MacBook-Pro-Besitzer beklagen Festplattenprobleme

Sie treten nur mit einem optional erhältlichen 500-GByte-Laufwerk auf. Käufer berichten von Klick- und Piepgeräuschen sowie Aussetzern. Ursache ist möglicherweise ein in den Festplatten integrierter Erschütterungssensor.

Besitzer eines aktuellen MacBook Pro, die ihr Gerät mit einer optionalen 7200 U./min schnellen 500-GByte-Festplatte ausgestattet haben, klagen über diverse Festplattenprobleme. Beschwerden im Apple-Support-Forum zufolge sollen die Geräte Klickgeräusche und Pieptöne von sich geben und gelegentlich aussetzen. Die Geräusche hat ein Nutzer in einem Youtube-Video dokumentiert.

Bei den meisten betroffenen Festplatten scheine es sich um Seagate-Laufwerke vom Typ Momentus 7200.4 zu handeln, so AppleInsider. Mindestens ein Anwender habe die Probleme allerdings auch bei einer von ihm installierten Hitachi-Festplatte festgestellt. Die beobachteten Aussetzer führten dazu, dass das Betriebssystem einfriere, bis die Festplatte wieder anlaufe.

Viele Betroffene vermuten dem Bericht zufolge, dass der Erschütterungssensor der Festplatte fehlerhaft ist. Das Problem trete aber auch dann auf, wenn das System erschütterungsfrei auf einem Schreibtisch lagere. Laut MacNN könnte es sich aber auch um einen Konflikt zwischen Seagates G-Force-Protection-Technik und einem Anti-Schock-Mechanismus handeln, den Apple für die MacBooks Pro verwendet.

Apple ist angeblich über das Problem informiert. Einzelne Nutzer melden, dass von Apple zuletzt ausgetauschte Festplatten die Fehler beheben. Die schnellere 500-GByte-Festplatte bietet das Unternehmen gegen Aufpreis nur für das 15- und 17-Zoll-MacBook Pro an.

Themenseiten: Apple, Hardware, Notebook, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MacBook-Pro-Besitzer beklagen Festplattenprobleme

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *