Zehn Gründe, warum man Ubuntu 9.04 installieren sollte

Ubuntu ist einfach zu nutzen, sicher und noch dazu kostengünstig. Damit hat das Linux-Betriebssystem viele neue Anhänger gefunden. Wer sich bis jetzt nicht mit einem Open-Source-Betriebssystem anfreunden konnte, sollte folgende zehn Gründe für Ubuntu 9.04 lesen.

Mit keiner anderen Distribution hat es Linux auf so viele Rechner geschafft wie mit Ubuntu. Und mit der neuen Version 9.04 überzeugt Ubuntu nicht nur einmal mehr als eines der anwenderfreundlichsten Linux-Betriebssysteme, sondern ist auch schneller und stabiler geworden. Es gibt aber noch andere Argumente, warum man Ubuntu 9.04 auf seinen Rechner installieren sollte. ZDNet hat die zehn wichtigsten Gründe aufgelistet.

1. Ext4-Dateisystem

Das neue ext4-Dateisystem unterstützt Datenvolumen von bis einem Exabyte sowie Dateien bis zu einer Größe von 16 Terabyte. Zudem treten hier Erweiterungen an die Stelle herkömmlicher Block-Mapping-Strukturen. Bei einer solchen Erweiterung handelt es sich um eine Reihe einzelner, benachbarter physikalischer Blocks, die bei großen Dateien die Performance verbessern und für eine geringere Fragmentierung sorgen. Und es gibt noch ein weiteres Feature, das für den Einsatz in Unternehmensumgebungen sprechen könnte: Im Vergleich zum ext3-Dateisystem mit seinen maximal 32.000 Unterverzeichnissen wurde beim ext4-Dateisystem die Obergrenze auf 64.000 Unterverzeichnisse erhöht.

Darüber hinaus wird bei ext4 mit Hilfe von Prüfsummen die Zuverlässigkeit der Journale gesteigert. Zudem vermeidet das Dateisystem während der Historisierung Disk-I/Os, was ebenfalls für eine leichte Performanceerhöhung sorgt.

Zwar befindet sich das Ext4-Dateisystem noch immer in der Entwicklungsphase und man sollte bei Produktionssystemen wohl noch besser die Finger davon lassen, aber es verspricht bereits jetzt große Vorteile für Unternehmen (vor allem für Server).

2. Gnome 2.26.1

Gnome 2.26.1 ist das erste Update seit der Version 2.26, und man hat anscheinend die Zeit genutzt, um so manchen Bug aus der Welt zu schaffen. Im Desktop-Bereich sind hier in erster Linie Verbesserungen an Gnome Desktop Core, Nautilus (Dateimanager), Brasero (CD-Burning-Suite), Evolution (Groupware-Suite), Gnome Panel, Glib und gtk+ zu nennen.

Wer lange genug damit arbeitet, wird sicher zustimmen, dass es sich um die bislang stabilste und praktischste Gnome-Version handelt. Dass Ubuntu am üblichen Layout des Gnome-Menüs ein paar Änderungen vorgenommen hat, wirkt sich ebenfalls positiv aus. Diese fallen zwar nicht unbedingt auf Anhieb auf, doch je mehr Funktionen man im Laufe der Zeit nutzt, desto mehr wird man davon bemerken.

Praktisch ist beispielsweise, dass das Logout-Feld aus dem Menüsystem herausgenommen und der Bedienleiste hinzugefügt wurde. So kann man nun mit nur einem Klick das System neu starten, herunterfahren oder sich abmelden. Ein weiteres tolles neues Feature ist die MAPI-Unterstützung in Evolution.

Themenseiten: Betriebssystem, Linux, Open Source, Plattform, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Zehn Gründe, warum man Ubuntu 9.04 installieren sollte

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Juli 2009 um 10:44 von Giftzwerg

    Spielzeug
    Leider sind zu viele Anwendungen auf Windows zugeschnitten. ELSTER (Elster Formular) ist so ein Beispiel. Unter Wine lässt sich das Programm zwar starten aber das Übersenden an das Finanzamt klappt nicht.
    Da waren wohl echte Schlafmützen am Werk!

    • Am 10. Juli 2009 um 12:03 von Torsten

      AW: Spielzeug
      Also bei mir klappt ELSTER und auch das Versenden des Formular.
      Scheint so, als ob eher du die Schlafmütze bist.

  • Am 17. Juli 2009 um 6:33 von Schall und Rauch

    Artikel für Entwickler?
    Was hat das Ganze mit Entwicklung zu tun?

    Wenn man einen solchen Artikel schon in die Develper Rubrik schiebt, dann sollte man z.B. zumindest mal die Tools anreißen, die man zur Entwicklung auf einem solchen System nutzen kann/sollte sowie die Chancen für Entwickler.

    Für mich als Entwickler sind die genannten zehn Gründe nicht ausreichend, um mein Geschäftsfeld dorthin zu verlagern.

    • Am 19. Juli 2009 um 12:49 von Peter Müller

      AW: Artikel für Entwickler?
      Bis jetzt habe ich für Linux noch keine vergleichbare Entwicklungsumgebung gefunden, die annähernd an den Komfort und Stabilität von Microsoft Visual Studio rankommt. ASP.NET, MS Framework.NET, C# und VB.NET ist für Entwicker einfach nicht zu toppen. Einfach genial was Microsoft da geschaffen hat.

      • Am 28. Januar 2010 um 15:41 von Wolf

        AW: AW: Artikel für Entwickler?
        Die Wirklichkeit sieht nach meinen Erfahrungen anders aus!
        Denn leider sind viele (auf den ersten Blick gute Funktionen) so häufig mit Macken diverser Art behaftet, dass der Spruch von „try und error“ fester Bestandteil des Arbeitstages für Entwickler wird.
        Es ist wie auf dem Autoschrotthof! Mit viel Glück und Intension wird manchmal doch was brauchbares aus dem zusammengesuchten „MS-Schrott“!

  • Am 29. Juli 2009 um 19:29 von offler

    Der Artikel war doch bestimmt nur ironisch gemeint.
    Anders läßt er sich nicht erklären. Die große Menge an ARM Notebooks, die WLAN-Treiberunterstützung, EXT4 Unstable (für ein "Endanwenderlinux"), … da hat entweder jemand zu tief ins Glas geschaut oder wollte sein Fable nicht verschleiern….

    • Am 1. August 2009 um 15:31 von kikl

      AW: Der Artikel war doch bestimmt nur ironisch gemeint.
      Da war nichts ironisch gemeint. Ubuntu 9.04 ist einfach das bessere Betriebssystem. Es ist stabiler, schneller, sicherer und einfacher zu bedienen und pflegen als Windows. Ext4 läuft bei mir seit Monaten ohne jegliche Probleme… Probieren Sie’s einfach aus.

  • Am 21. März 2014 um 7:10 von sema

    Hallo also kommt das phone erst im juni raus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *