Sophos ernennt neuen Deutschlandchef

Markus Bernhammer kommt von der Utimaco Safeware AG. Sophos hatte sie im Herbst 2008 geschluckt. Bernhammer ist seit 1. Juli auch für Österreich und die Schweiz zuständig.

Markus Bernhammer (Bild: Sophos)
Markus Bernhammer (Bild: Sophos)


Sophos hat mit Markus Bernhammer einen neuen Geschäftsführer für Deutschland, Österreich und die Schweiz ernannt. Sein Vorgänger Pino von Kienlin steigt zum Vice President für Nordeuropa, den Nahen Osten, Afrika und Indien auf. Die Umbesetzung ist schon zum 1. Juli erfolgt.

Bernhammer stammt aus der Utimaco Safeware AG, die Sophos im Herbst vergangenen Jahres mehrheitlich übernommen hatte. Dort war er Executive Vice President für Zentral- und Osteuropa gewesen. Ebenfalls zum 1. Juli wurde das operative Geschäft im Bereich Security and Data Protection in der Region D/A/CH zusammengelegt.

Bernhammer hat zum Einstieg eine weitere Verschmelzung der Unternehmen als Strategie vorgegeben: „die Produkte von Utimaco und Sophos zu einer umfassenden Sicherheitslösung zu kombinieren, die Endpoint-Sicherheit, Netzwerkzugriffskontrolle, Verschlüsselung und Compliance umfasst“. Bisher enthält das Paket „Sophos Data Security and Data Protection“ Technologien beider Firmen.

Themenseiten: Business, Sophos, Utimaco

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sophos ernennt neuen Deutschlandchef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *