Private Daten des angehenden MI6-Chefs auf Facebook veröffentlicht

Die Frau von John Sawers verrät zu viel online. Ihr Profil enthält Angaben zu ihrem Wohnort, Familienangehörigen und Freunden. Facebook-Mitglieder der Benutzergruppe "London" konnten die Daten öffentlich einsehen.

Die Ehefrau des künftigen Chefs des britischen Auslandsgeheimdiensts MI6 hat auf ihrer Facebook-Profilseite private Daten ihres Mannes John Sawers und ihrer Familie veröffentlicht. Wie die Zeitung Mail on Sunday berichtet, gehören dazu Angaben über ihre Londoner Wohnung, den Aufenthaltsort der gemeinsamen Kinder und Fotos von Freunden sowie Familienmitgliedern.

Dem Bericht zufolge hatte Shelley Sawers die Einstellungen für die Privatsphäre auf den Standardwerten belassen. Somit waren die darin enthaltenen Informationen und Bilder für alle Mitglieder der Benutzergruppe „London“ öffentlich sichtbar. Die Mail on Sunday hat nach eigenen Angaben das britische Außenministerium über den Vorfall informiert, woraufhin alle Spuren der Daten aus dem Internet entfernt wurden.

Die Sonntagszeitung vermutet, dass weder der MI6 noch das Außenministerium vor der Ernennung Sawers‘ überprüft hatten, welche Informationen über ihn und seine Familie im Internet verfügbar waren. Führende britische Politiker äußerten nach Bekanntwerden des Vorfalls Zweifel, ob Sawers ein geeigneter Kandidat für die Führung eines Geheimdiensts ist. Sie befürchteten auch, er könnte nun anfällig für Erpressungen sein. Der britische Außenminister David Miliband erklärte gegenüber der BBC, die bekannt gewordenen Informationen seien keine Staatsgeheimnisse, weswegen die britische Regierung an ihre Nominierung festhalte.

John Sawers vertritt Großbritannien derzeit als Botschafter bei den Vereinten Nationen auch im Weltsicherheitsrat. Er soll im November den seit 2004 amtierenden Geheimdienstchef John Scarlett ablösen.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Facebook, Networking, Privacy, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Private Daten des angehenden MI6-Chefs auf Facebook veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *