Seagate stellt neue Backup-Lösungen vor

Die externe Festplatte Replica wendet sich an Heimanwender. Die Black-Armor-Reihe erweitert der Hersteller um eine 1,3 Zentimeter dicke Festplatte. Das NAS 220 unterstützt Media-Streaming für iTunes.

Seagate hat eine Reihe neuer Backup-Lösungen vorgestellt: Drei Produkte aus der Black-Armor-Serie für kleine Unternehmen und die Seagate Replica für Heimanwender. Die Replica ist bereits verfügbar, die neuen Modelle der Black-Armor-Serie sollen Mitte September in Deutschland erhältlich sein.

Seagate Replica ist laut Hersteller eine externe Festplatte mit integrierter Backup-Software für Windows XP Service Pack 2 und Windows Vista. Schließt sie der Benutzer über einen USB-2.0-Anschluss an den PC an, wird die Software automatisch gestartet und legt eine komplette Sicherung des Systems an. Bleibt Replica mit dem PC verbunden, werden die PC-Daten kontinuierlich gesichert.

Replica gibt es in zwei Versionen: Mit 250 GByte Speicherkapazität als Single-PC- (120 Euro) und mit 500 GByte als Multi-PC-Version (170 Euro) für zwei und mehr Rechner. Die Festplatten erreichen laut Hersteller eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 540 MBit/s und rotieren mit 5400 U./min.

Knapp 1,3 Zentimeter dick ist die neue externe Festplatte PS 110 aus der Black-Armor-Serie von Seagate. Sie arbeitet mit 500 GByte Speicherkapazität, 480 MBit/s Datenübertragungsgeschwindigkeit und 5400 U./min.

Nach Herstellerangaben ist sie wie alle Black-Armor-Geräte mit der Software SafetyDrill+ ausgestattet, die eine Bare-Metal-Wiederherstellung nach einem PC-Totalausfall ermöglicht. Angeschlossen wird die Festplatte über eine USB-2.0-Verbindung. Der Preis beträgt 160 Dollar (rund 114 Euro).

Mit 1 bis 2 TByte Kapazität bietet die Black Armor WS 110 (7200 U./min) deutlich mehr Speicherplatz. Sie lässt sich über eine USB-2.0-Verbindung (480 MBit/s) oder E-SATA (3 GBit/s) an den PC anschließen. Die Festplatte kostet mit 1 TByte 160 Dollar (rund 114 Euro) und mit 2 TByte 310 Dollar (rund 221 Euro).

Der NAS-Server Black Armor NAS 220 bietet 2 oder 4 TByte Speicherplatz. Laut Seagate können bis zu 20 PCs angeschlossen werden, die Backup-Software wird mit fünf Lizenzen ausgeliefert. Neben einem Gigabit-Ethernet-Anschluss hat das Gerät zwei USB-2.0-Ports, zum Beispiel für externe Festplatten.

Im Innern des NAS arbeiten zwei Barracuda-Festplatten, die in den RAID-Modi 0 und 1 betrieben werden können. Es unterstützt Media-Streaming für iTunes und DLNA-kompatible Geräte und Active Directory. Das Gerät kostet mit 2 TByte Speicher 450 Dollar (rund 312 Euro) und mit 4 TByte 700 Dollar (rund 500 Euro).

Die Seagate Replica (oben) ist ab 120 Euro bereits verfügbar. Das Black Armor NAS 220 beherrscht auch Media-Streaming. Es soll ab September erhältlich sein.
Die Seagate Replica (oben) ist ab 120 Euro bereits verfügbar. Das Black Armor NAS 220 beherrscht auch Media-Streaming. Es soll ab September erhältlich sein.

Themenseiten: Hardware, Seagate, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seagate stellt neue Backup-Lösungen vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *