Frisch im Regal: neue Handy-Modelle im Juli

Im Juli beherrschen Multimedia-Handys die Regale. Dabei ist die Auswahl an Mobiltelefonen mit hochauflösenden Kameras und Unterstützung für Web 2.0 besonders groß. Die interessantesten Geräte kommen von HTC und Nokia.

HTC will nach dem G1 und dem Magic ein weiteres Android-Smartphone im Markt etablieren. Das dritte Mobiltelefon unterscheidet sich von seinen beiden Vorgängern durch eine eigene Menüoberfläche mit der Bezeichnung Sense. Diese kann der Nutzer komplett nach seinen Vorlieben gestalten.

Auch Nokia bietet eine technische Neuerung an: das N97 läuft unter Symbian S60 Version 5. Damit kommt endlich ein Multimedia-Smartphone der N-Serie mit Touchscreen und QWERTZ-Tastatur. Die Ausstattungsliste des zweiten Touchscreen-Handys – das erste war das Nokia 5800 XpressMusic von Nokia – lässt mit 5-Megapixel-Kamera und GPS wenige Wünsche offen.

Mit einem besonderen Design-Effekt will LG auf sich aufmerksam machen: Der koreanische Handyhersteller baut als erster ein 8-Megapixel-Kamera-Handy mit komplett durchsichtiger Tastatur. Außerdem lässt sich das Tastenfeld wie ein Touchpad beim Notebook zur Steuerung eines Mauszeigers nutzen. Das neue Konzept der Benutzerführung scheint vielversprechend.

Sony Ericsson bringt ein weiteres Cybershot-Handy, daneben kommen ein Design- und ein Walkman-Handy für den kleinen Geldbeutel auf den Markt. Samsung hat ebenfalls ein sparsam ausgestattetes Gerät in sein Portfolio aufgenommen.

ZDNet zeigt auf den folgenden Seiten diese und weitere Mobiltelefone mit Foto und technischen Details. Alle werden ab Juli 2009 verkauft.

Themenseiten: Bluetooth, Displays, E-Mail, GPS, Handy, Mobil, Mobile, UMTS, WLAN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Frisch im Regal: neue Handy-Modelle im Juli

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juli 2009 um 15:54 von web

    Motorola
    Motorola sollte sich darauf konzentrieren solide Handys, die dem Stand der Technik gerecht werden herzustellen und nicht sündteures Luxushandys, die nur eine verschwindend kleine Kundenzielgruppe erreichen.

    Dann würden die Konsumenten auch vielleicht wieder zu Motorola Handys greifen.

    Das Aura von Moto ist formschön, aber der Preis ist ein Witz und die Technik absolut von vorvorgestern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *