Samsung bringt Netbook mit Nvidias Ion-Chipsatz

Das N510 soll im Juli auf den Markt kommen. Die schnellere GPU erlaubt die flüssigere Wiedergabe von HD-Filmen. Außerdem können rechenintensive Anwenungen per CUDA beschleunigt werden.

Nvidia hat bestätigt, dass Samsung in Kürze ein 11,6-Zoll-Netbook auf Basis der Ion-Plattform einführen wird. Es wird nach einem Bericht von Netbook Choice im Juli als N510 auf den Markt kommen.

Zur Ausstattung gehören ein Intel Atom N280 mit 1,66 GHz, 1 GByte RAM sowie eine 160-GByte-Festplatte. Auch WLAN nach 802.11n, Bluetooth und eine Webcam sind an Bord.

Der Ion-Chipsatz ist eine Variante des Geforce 9400M, der in neueren Macbooks von Apple zum Einsatz kommt. Netbooks mit der eher schwachen Atom-CPU werden leistungsmäßig deutlich aufgewertet und sind damit beispielsweise in der Lage, HD-Filme flüssig abzuspielen. Zudem können rechenintensive Anwendungen wie das Transcoding von Videos auf die GPU ausgelagert werden. Dazu benötigt man bislang aber CUDA-fähige Software.

Kürzlich hat Lenovo mit dem S12 ein Ion-Netbook mit 12,1-Zoll-Screen angekündigt. Es soll im August in USA für 500 Dollar zu haben sein.

Samsung-Netbook mit Ion-Chipsatz von Nvidia (Foto: Nvidia).
Samsung-Netbook N512 mit Ion-Chipsatz von Nvidia (Foto: Nvidia).

Themenseiten: Hardware, Netbooks, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung bringt Netbook mit Nvidias Ion-Chipsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *