Red Hat steigert Umsatz und Gewinn im ersten Quartal

Die Einnahmen liegen mit 174,4 Millionen Dollar elf Prozent über dem Ergebnis des Vorjahresquartals. Mit dem Verkauf von Softwarelizenzen erzielt der Softwareanbieter einen Zuwachs von 14 Prozent. Der Nettogewinn wächst um sieben Prozent.

Red Hat hat im ersten Geschäftsquartal 2009 (bis 31. Mai) 174,4 Millionen Dollar umgesetzt, elf Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Mit dem Verkauf von Softwarelizenzen erzielte Red Hat einen Umsatz von 148,8 Millionen Dollar, was einem Anstieg von fast 14 Prozent entspricht. Die Einnahmen aus Schulungen und Dienstleistungen sanken hingegen um 1,5 Prozent auf 25,6 Millionen Dollar.

Der Nettogewinn des Open-Source-Softwareanbieters stieg um sieben Prozent auf 18,5 Millionen Dollar. Durch einen Aktienrückkauf im Wert von 47 Millionen Dollar nahm der Gewinn pro Aktie von 0,08 Dollar auf 0,10 Dollar zu. Damit war Red Hat in seinem letzten Fiskalquartal erfolgreicher als mancher Mitbewerber. Microsoft hatte Ende April einen Gewinneinbruch von 32 Prozent gemeldet. Oracle verkündete Mitte der Woche einen Rückgang seiner Erlöse um sieben Prozent.

„Wir freuen uns, bessere Zahlen für den Umsatz und die Erträge pro Aktie für das erste Quartal veröffentlichen zu können als erwartet“, sagte Jim Whitehurst, CEO und Präsident von Red Hat. CFO Charlie Peters kündigte an, Red Hat werde weiter die laufenden Kosten senken und in Wachstumsfelder wie Middleware, Virtualisierung und Cloud Computing investieren.

Themenseiten: Business, Open Source, Quartalszahlen, Red Hat

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Red Hat steigert Umsatz und Gewinn im ersten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *