Android-Smartphone von Motorola soll noch 2009 in den USA erscheinen

Zwei große US-Anbieter, Verizon und T-Mobile, sollen das Gerät laut Wall Street Journal im Programm haben. Co-CEO Sanjay Jha will so das mäßige Handygeschäft in Schwung bringen.

Sanjay Jha (Bild: Motorola)
Sanjay Jha (Bild: Motorola)


Verizon und T-Mobile USA wollen Ende des Jahres Smartphones von Motorola mit Googles Android-Betriebssystem in Amerika anbieten. Das berichtet das Wall Street Journal (WSJ). Ein Sprecher von Motorola wollte keinen Kommentar abgeben.

Das WSJ beruft sich auf „informierte Kreise“ und schreibt, dass die Telefone aus einer Initiative von Motorolas Co-CEO Sanjay Jha stammen. Er wolle damit die träge wirtschaftende Handy-Sparte des Unternehmens beleben. Motorola hoffe, sich mit Android einen größeren Anteil am Mobiltelefonmarkt zu sichern.

T-Mobile hat zur Zeit zwei Android-Telefone auf dem Markt. Das G1-Smartphone hatte sein Debüt im vergangenen Jahr. Erst kürzlich wurde das zweite Telefon, das myTouch, angekündigt, das im August in den Geschäften stehen soll.

Verizon plant nach eigener Auskunft, Android-Smartphones anzubieten, die noch im Laufe dieses Jahres erscheinen sollen. Weitere Details wollte das Unternehmen nicht bekannt geben.

Laut Wall Street Journal hat ein Informant, der das Motorola-Produkt kennt, das Smartphone beschrieben: Es habe einen Touchscreen und eine ausziehbare Tastatur. Das Android-System werde Funktionen für soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter bereitstellen.

Themenseiten: Android, Google, Handy, Mobil, Mobile, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android-Smartphone von Motorola soll noch 2009 in den USA erscheinen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *