Osnatel geht komplett in EWE Tel auf

Die Übernahme erfolgte bereits im Januar. Jetzt wird die Fusion abgeschlossen. Die Marke Osnatel soll erhalten bleiben. EWE Tel will mit dem Schritt seine Position als regionales Telekommunikationsunternehmen ausbauen.

Das regionale Telekommunikationsunternehmen EWE Tel aus Oldenburg wächst mit seiner Osnabrücker-Tochtergesellschaft Osnatel zusammen. Die Unternehmen fusionieren rückwirkend zum 1. Januar 2009 und firmieren künftig als EWE Tel GmbH. Wie Osnatel mitteilt, soll die Marke Osnatel als Marke der EWE Tel GmbH für den Großraum Osnabrück und den Kreis Steinfurt weitergeführt sowie der Standort Osnabrück erhalten bleiben.

EWE Tel war bereits 2002 als Gesellschafter bei Osnatel eingestiegen und hatte die Osnabrücker im Januar 2009 komplett übernommen. Mit der Integration will EWE Tel seine Position als regionales Telekommunikationsunternehmen ausbauen. Neben Osnatel gehören auch die Marken EWE Tel, Nordcom in Bremen, Teleos im Kreis Herford und Eggenet im Kreis Paderborn zu dem Unternehmen. Außerdem ist EWE Tel mit 50 Prozent an dem im Raum Hannover, Braunschweig und Hildesheim aktiven DSL- und Telefonieanbieter htp beteiligt.

Von den nach eigenen Angaben 540.000 EWE-Tel-Kunden sind rund 110.000 Osnatel-Kunden. Das neue Unternehmen hat insgesamt etwa 1500 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2008 wurde ein Gesamtumsatz von rund 438 Millionen Euro erzielt. Osnatel hat dazu etwas über 64 Millionen Euro beigetragen.

Themenseiten: Breitband, Business, Mittelstand, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Osnatel geht komplett in EWE Tel auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *