Paul Allens Outlook-Aufräumtool Xian geht in Betaphase

Erstmals seit über 25 Jahren kommt der Microsoft-Gründer wieder mit seiner alten Firma in Kontakt. Xiant Filer soll ursprünglich nur für Allen selbst gedacht gewesen sein: Er kam mit der E-Mail-Flut nicht mehr zurecht.

Logo von Xiant Filer
Logo von Xiant Filer


Das Outlook-Werkzeug Xiant Filer ist ab sofort in einer Betaversion verfügbar. Die kostenlose Trial-Version läuft 60 Tage lang ohne Einschränkungen. Nach Abschluss des Tests soll eine kommerzielle Version folgen.

Hinter Xiant Filer steht die Firma des Microsoft-Gründers und früheren Chefs Paul Allen, Vulcan Ventures. Allen hatte Microsoft vor über 25 Jahren verlassen. „Das ist eine Rückkehr zu Pauls Wurzeln“, so Vulcans Vizepräsident Chris Purcell. „Xiant Filer wurde als privates Projekt begonnen, um Paul zu helfen, besser mit seinen vielen eingehenden E-Mails zurechtzukommen. Weil es so gut funktionierte, haben wir alle angefangen, damit zu arbeiten, und wollen es jetzt sogar auf den Markt bringen.“

Allen hat seit seinem Abgang bei Microsoft an zahlreichen Projekten gearbeitet, aber immer deutlich Distanz zu seiner früheren Firma gehalten. Jetzt tritt er in Konkurrenz zu anderen Herstellern von Outlook-Add-ons. Vor allem Xobni besetzt eine ähnliche Lücke. Vulcan finanziert außerdem Gist, einen Social-E-Mail-Dienst.

Themenseiten: E-Mail, Microsoft, Software, Vulcan Ventures

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Paul Allens Outlook-Aufräumtool Xian geht in Betaphase

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *