Social-Networking-Spezialist verlässt Google

Kevin Marks hatte sich für offene Standards engagiert und OpenSocial nach außen kommuniziert. Jetzt möchte er lieber bei einem kleinen Unternehmen arbeiten.

Kevin Marks (Bild: Kevin Marks)
Kevin Marks (Bild: Kevin Marks)


Mit Kevin Marks hat sich der wohl bekannteste Social-Networking-Spezialist bei Google entschieden, das Unternehmen zu verlassen. Das meldete er gestern in seinem Blog.

Gegenüber Techcrunch äußerte Marks: „Ich komme gerade in eine Phase, in der ich bei einem kleinen Unternehmen arbeiten möchte.“ Marks hatte bei Google die Arbeit an Technologien wie der offenen API für Social Networks, OpenSocial, nach außen getragen. Er hatte sich immer für offene Standards im Social-Networking-Umfeld wie OpenAuth und OpenID ausgesprochen.

Möglicherweise ist Marks einer der „unterforderten Mitarbeiter“, die zu identifizieren Google kürzlich einen eigenen Algorithmus entwickelt hatte. Bei Google war er seit 2007 gewesen, davor zumindest kurzzeitig bei Technorati und Apple.

Themenseiten: Google, IT-Jobs, Internet, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Social-Networking-Spezialist verlässt Google

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *