Adobe bringt im Oktober Beta von Flash Player 10 für Handys

Die Vorabversion unterstützt Smartphones mit Windows Mobile, Android, WebOS und Symbian. Mehrere Chiphersteller optimieren den Player derzeit für ihre Produkte. Apples iPhone fehlt weiterhin auf der Liste der unterstützten Geräte.

Adobe-CEO Shantanu Narayen hat angekündigt, dass sein Unternehmen im Oktober eine Betaversion von Flash Player 10 für Mobiltelefone veröffentlichen wird. Sie soll die meisten erhältlichen Smartphones unterstützen, darunter Geräte mit Microsoft Windows Mobile, Google Android, Palm Web OS und Symbian.

Die Chiphersteller ARM, Nvidia, Broadcom, Intel, Texas Instruments und Qualcomm optimieren laut Narayen derzeit den Player für ihre Produkte. Der CEO machte aber keine Angaben dazu, ob und wann eine mobile Version des Flash Player 10 auch für Apples iPhone erhältlich sein wird. Im Februar hatte er die Entwicklung von Flash für das iPhone als eine große technische Herausforderung bezeichnet, an der Apple und Adobe gemeinsam arbeiteten.

Bisher bietet Adobe unter der Bezeichnung Flash Lite eine eingeschränkte Flash-Version für Handys an. Sie verfügt aber über einen eingeschränkten Funktionsumfang. Adobe schätzt, dass in diesem Jahr die Zahl der Mobiltelefone, die Flash-Inhalte wiedergeben können, die Milliardengrenze überschreiten wird. 2008 unterstützten nach Herstellerangaben rund 719.000 mobile Geräte Flash Lite.

Themenseiten: Adobe, Flash, Handy, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe bringt im Oktober Beta von Flash Player 10 für Handys

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *