Nortel verkauft Wireless-Sparte an Nokia Siemens Networks

Nokia Siemens Networks (NSN) hat die Wireless-Sparte des insolventen kanadischen Telekommunikationsausrüsters Nortel übernommen. Der Kaufpreis beträgt 650 Millionen Dollar (466 Millionen Euro).

Mit der Akquisition will NSE seine Position im Bereich Long Term Evolution (LTE) und CDMA ausbauen. CDMA ist der von Verizon Wireless und Sprint in den USA verwendete Mobilfunkstandard. LTE gilt als die vierte Mobilfunkgeneration und Nachfolger der heute eingesetzten Technologien. Zudem will die NSN mit der Übernahmen die Präsenz im nordamerikanischen Markt erhöhen.

Die Übernahme sichert ungefähr 2500 Arbeitsplätze in den USA, Kanada, Mexiko und China. Nach Unternehmensangaben handelt es sich dabei und einen wesentlichen Teil der in diesem Bereich beschäftigten Mitarbeiter.

Ein US-Insolvenzgericht sowie der Superior Court of Justice von Ontario muss der Übernahme noch zustimmen. Die Transaktion soll im Lauf des dritten Quartals abgeschlossen werden.

Nortel hatte sich im Januar für zahlungsunfähig erklärt und Gläubigerschutz beantragt. Berichten zufolge hatte NSN schon Anfang März ein Kaufangebot für Nortels Netzwerksparte vorgelegt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nortel verkauft Wireless-Sparte an Nokia Siemens Networks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *