Jailbreak-Tools für iPhone OS 3.0 verfügbar

Das iPhone Dev Team hat zwei Tools für den Jailbreak des iPhone-Betriebssystems OS 3.0 vorgestellt. Mit den Tools lässt sich auch der Sim/Net-Lock des iPhone 2G umgehen. Das neue iPhone 3G S wird noch nicht unterstützt.

Nur wenige Tage nach der offiziellen Einführung von OS 3.0 (Build 7A341) für iPhone und iPod Touch hat das iPhone Dev Team Freitag Abend das PwnageTool für Mac OS vorgestellt, das den freien Zugriff auf das Dateisystem von iPhone 2G, iPhone 3G und iPod Touch 1G realisiert. Das neue Modell 3G S und der iPod Touch 2G werden von dem Programm noch nicht unterstützt. Ebenso ist es zurzeit nicht möglich, den Sim/Net-Lock des iPhone 3G zu umgehen. Das funktioniert bisher nur mit dem iPhone der ersten Generation.

Das Mac-OS-Programm PwnageTool führt eine Modifikation an dem jeweiligen Original-OS-Image der Geräte durch. Eine Änderung des Boot-Logo und der Darstellung für den Wiederherstellungs-Modus können angepasst werden. Zudem können dem Image Anwendungen von Drittherstellern hinzugefügt werden. Anschließend muss dieses Image über iTunes neu auf die Geräte gespielt werden (Wiederherstellung). Danach verfügt man über freien Zugriff auf das Dateisystem. Zudem werden zwei Programme (Cydia und Icy) installiert, mit denen Anwender Programme von Drittherstellern auf die Geräte laden können. Nach der Installation müssen sämtliche Applikationen, die zuvor über Cydia und Icy installiert wurden, neu aufgespielt werden. Auch Programm aus dem App Store, sowie die iTunes-Library müssen neu synchronisiert werden.

Durch den Jailbreak stehen über den Cydia-Installer viele Programme zur Verfügung, die es von Apple nicht gibt.
Durch den Jailbreak stehen über den Cydia-Installer viele Programme zur Verfügung, die es von Apple nicht gibt. So bietet beispielsweise das Tool SBSettings einen Schnellzugriff auf wichtige Funktionen.

Der Samstag erschienene QuickPwn-Nachfolger redsn0w arbeitet diesbezüglich effizienter, erlaubt aber keine Anpassung der Logos oder Integration von Dritthersteller-Anwendungen. Dadurch gelingt der Jailbreak schnell, ohne dass man Programme, Bilder, Musik et cetera neu auf das Gerät aufspielen muss. Zunächst führt man ein normales Update auf OS 3.0 über iTunes durch. Anschließend folgt man den Anweisungen von redsn0w und wartet wenige Minuten, bis die Operationen abgeschlossen sind. Das Tool steht für Windows und Mac OS zur Verfügung.

Beide Tools erlauben zudem die Aufhebung des Net/Sim-Locks beim iPhone 2G. Für das iPhone 3G will das iPhone Dev Team eine Applikation (ultrasn0w) nachliefern. Das bisherige Tool yellowsn0w, das den Net- und Sim-Lock umgehen konnte, funktioniert mit dem 3G und der neuen OS Version 3.0 nicht. Wer ein offizielles iPhone 3G mit T-Mobile-Vertrag nutzt und nicht auf eine Umgehung des Net/Sim-Locks angewiesen ist, kann die Tools für den Jailbreak nutzen.

Die Motivation der Anwender einen Jailbreak bei ihrem Gerät durchzuführen, liegt darin, dass man damit sein Gerät um Funktionen erweitern kann, die von Apple nicht bereitgestellt werden. Zum Beispiel steht Anwendern mit dem Cycorder eine Applikation zur Verfügung, mit denen man Videos aufnehmen kann. Ein ähnliches Programm gibt es von Apple nur für das neueste Modell 3G S. SBSettings erlaubt den Schnellzugriff auf wichtige Gerätefunktionen wie Verbindungsschnittstellen, Helligkeit und Prozesse. Zudem lässt sich die Nutzeroberfläche anpassen.

Die genannten Jailbreak-Programme funktionieren im ZDNet-Kurztest einwandfrei. Ein iPod 1G und ein iPhone 3G ließen sich problemlos freischalten.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Apple, Jailbreak, Mobil, Mobile, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Jailbreak-Tools für iPhone OS 3.0 verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juni 2009 um 20:01 von Dr.X

    Bedenklich?
    Ermutigt hier zdnet tatsächlich zu mutmasslich ILLEGALEM Aushebeln von Softwarelimitierungen? Verlinkt tatsächlich zu Cracks? Outet sich "die Redaktion" hier wirklich dazu, dies auch noch selbst durchgeführt zu haben?

    Verrückte Welt.

    • Am 21. Juni 2009 um 21:34 von Ach was

      AW: Bedenklich?
      Lieber Mr.X,

      Du weisst sicher, wo Du Dir Deinen erhobenen Zeigefinger hinschieben kannst, oder?

      Viele Grüße!

    • Am 22. Juni 2009 um 9:01 von Normatel

      AW: Bedenklich?
      Wer sagt denn das es illegal ist? Ist jedem seine Sache was er mit seinem Handy macht,…es werden auch nirgends Cracks gezeigt oder verlinkt.

      Troll geh spielen…

      @ZDNET: Danke für die Tests

      • Am 22. Juni 2009 um 18:34 von Dr. X

        AW: AW: Bedenklich?
        Wer das sagt? Nun zum einen die EULA/AGB, zum anderen das Gesetz? Ich mein, sowas erwarte ich im gully, aber nicht auf zdnet? Oder kommt als nächstes die Anleitung zum Umgehen der WGA-Prüfung?

        • Am 22. Juni 2009 um 18:50 von Steve

          AW: AW: AW: Bedenklich?
          Also das Aushebeln des WGA und das Jailbreaken des iPhones sind doch zwei verschiedene Dinge. Das iPhone habe ich schließlich gekauft. Ich erweitere es lediglich um ein paar Funktionen, die mir Apple nicht bietet. Trotzdem profitiert Apple davon, weil durch das Jailbreaken mehr Menschen das iPhone nutzen als ohne. Beim WGA ist es etwas völlig anderes. In diesem Fall nutze ich etwas, ohne dafür bezahlt zu haben.

          Wenn Apple ein paar iPhone-Kunden kriminalisieren will, weil die gegen die EULA verstoßen haben, sollten sie mit ihrem Mitbegründer mal beginnen: Steve Wozniak gehört nämlich auch zu den Jailbreakern,

          http://www.zdnet.de/mobiles_arbeiten_blog_ist_steve_wozniak_kriminell_story-39002399-39350178-1.htm

          • Am 22. Juni 2009 um 20:03 von Dr. X

            AW: AW: AW: AW: Bedenklich?
            Das ist Haarspalterei. Sobald ein kompiliertes Programm ohne explizite Erlaubnis durch den Rechteinhaber verändert wird, so dies rechtswiedrig. Egal, wie gerecht und fair der einzelne Benutzer das findet. Oder darf ich auch mein Windows Home auf Pro "aufbohren"? Aber die Diskussion führt hier zu nichts – soviel ist klar.

    • Am 26. Juni 2009 um 16:26 von rody

      AW: Bedenklich?
      hab mir gerade das iphone 3g von nem kumpel mit deiner telekom-karte aktivieren lassen, ich selbst habe o2. hab das iphone bei itunes angeschlossen und nun lädt es die software 3.0.

      meine frage: kann ich den jailbreak auch durchführen ohne das eine simkarte im iphone ist??????????

  • Am 8. März 2010 um 0:38 von sascha

    AW: Bedenklich?
    hallo eine frage, ist es für mich jetzt möglich mein iphone zu jailbreaken? ich habe das 3gs mit 3.1.3 und neuer bootrom… und wenn nicht wird es bald möglich sein???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *