Samsung stellt drei Windows-Mobile-Handys vor

Die Telefone Omnia II und Omnia Lite werden mit Windows Mobile 6.5 ausgeliefert. Das Omnia Pro kommt noch mit WM 6.1 auf den Markt. Alle Geräte verfügen über WLAN und HSDPA.

Samsung hat drei neue Windows-Mobile-Telefone vorgestellt. Die Geräte mit den Bezeichnungen Omnia II (I8000) und Omnia Lite (B7300) sollen mit Windows Mobile 6.5 ausgeliefert werden. Das Omnia Pro (B7610) arbeitet noch mit OS-Version 6.1, soll aber durch ein Update auf das neue Betriebssystem aktualisiert werden.

Das Omnia II bezeichnet Samsung als sein Highend-Gerät. Es verfügt über ein 3,7 Zoll großes AMOLED-Touchdisplay, 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, GPS, USB 2.0 und Bluetooth 2.0. Bedient wird das Handy über den Touchscreen mit der überarbeiteten Benutzeroberfläche TouchWIZ 2.0, die nun größere Icons bietet. Für eine Internetverbindung stehen WLAN, HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s und HSUPA mit bis zu 5,8 MBit/s zur Verfügung. Der interne Speicher des 117 Gramm schweren Quad-Band-Handys fasst 2 GByte. Er kann mit Micro-SD-Karten auf bis zu 32 GByte erweitert werden. Videos spielt das Omnia II ebenso ab, wie es sie auch aufnehmen kann, und selbst 3D Spielen sollen auf dem Handy flüssig laufen.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Als Business-Gerät bietet das Samsung Omnia Pro einen 800-MHz-Prozessor sowie eine QWERTZ-Tastatur. Sein 3,5 Zoll großes AMOLED-Display ist berührungsempfindlich. Dem Nutzer steht mit dem Handy sowohl die Microsoft Office Suite, zum Öffnen und Bearbeiten von Dokumenten, sowie Push-E-Mail für mehrere Accounts zur Verfügung. Zudem hat das Omnia Pro eine Visitenkarten-Erkennung. Weitere Features des 159 Gramm schweren Pro sind eine 5-Megapixel-Kamera, WLAN, GPS, HSDPA (3,6 MBit/s), Bluetooth 2.0 und 1 GByte interner Speicher. Für mehr Speicher gibt es einen Micro-SD-Steckplatz der bis zu 32 GByte verwalten kann.

Mit dem Omnia Lite will Samsung einen „benutzerfreundlichen Smartphone-Allrounder“ bieten. Das 103 Gramm schwere Mobiltelefon bietet ein 3,0 Zoll großes Display, WLAN, GPS und eine 3-Megapixel-Kamera. Zum Surfen steht dem Nutzer HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s zur Verfügung. Weitere Features sind Bluetooth 2.0, Push-E-Mail-Funktionalität und 250 MByte interner Speicher, der per Micro-SD-Karten erweitert werden kann.

Das Samsung Omnia II soll ab September zu einem Preis von 649 Euro in den Handel kommen. Samsungs Omnia Pro, das im August zu haben sein soll, kostet 499 Euro. Der Preis für das Modell Omnia Lite ist noch nicht bekannt, aber es soll wie das Omnia II im September verfügbar sein.

WLAN-Ortung: Erste Anwendungen kommen Anfang Mai (Bild: Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS)

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung stellt drei Windows-Mobile-Handys vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *