IDC: Servermarkt schrumpft 2009 um 22,1 Prozent

Der Branchenumsatz sinkt auf 44 Milliarden Dollar. Ihre Prognose für das laufende Vierteljahr reduzieren die Marktforscher um 8,5 Prozent. Der Servermarkt erreicht laut IDC im zweiten Quartal seinen Tiefpunkt.

IDC erwartet, dass die Ausgaben für Server 2009 von 57,087 Milliarden Dollar im vergangen Jahr auf 44,478 Milliarden Dollar sinken werden. Der Branchenumsatz geht damit um 22,1 Prozent zurück.

Zudem haben die Marktforscher ihre Prognose für das laufende Quartal um 8,5 Prozent auf 10,6 Milliarden Dollar reduziert. Dies entspricht einem Rückgang von 29,6 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2008. Im Jahresvergleich sinke der Quartalsumsatz zum vierten Mal in Folge, so IDC. Dabei habe die Geschwindigkeit, mit der sich die Marktsituation verschlechtere, zugenommen.

Laut IDC erreicht der Servermarkt im zweiten Quartal seinen Tiefpunkt. Bis zum Ende des dritten Quartals werde es erste Zeichen einer Stabilisierung geben. „Wir glauben, dass viele Anwender zum Jahresende strategische Entscheidungen treffen werden, bevor sich die Geschäftsbedingungen und die Nachfrage nach Servern im nächsten Jahr verbessern werden“, sagte Matt Eastwood, Vizepräsident der Enterprise Platforms Group bei IDC.

Für 2010 sagen die Marktforscher einen Rückgang des Branchenumsatzes von 0,4 Prozent voraus. Zwischen 2011 und 2013 soll der Markt dann wieder um rund drei Prozent jährlich wachsen.

Themenseiten: Business, IDC, Server, Servers, Studie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDC: Servermarkt schrumpft 2009 um 22,1 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *