Facebook-Klage gegen StudiVZ abgewiesen

Das Landgericht Köln sieht "keine unzulässige Nachahmung". Auch muss StudiVZ den Quellcode nicht gestohlen haben. Facebook kann in Berufung gehen. Ein zweites Verfahren läuft in Kalifornien.

Das Landgericht Köln hat eine Unterlassungsklage von Facebook gegen StudiVZ abgewiesen. Facebook hatte seinem deutschen Konkurrenten vorgeworfen, seine Site bis ins Detail kopiert zu haben. Dem gab die 33. Zivilkammer nicht statt (Az. 33 O 374/08).

Die Richter erkannten zwar „nicht zu übersehende Übereinstimmungen und Ähnlichkeiten“ der Sozialen Netze, aber „keine unlautere Nachahmung“. Dass StudiVZ sich, wie von Facebook behauptet, „unredlich“ Zugang zu PHP-Quellcode verschafft hat, bezeichneten sie als bloße Vermutung.

Facebook kann nun Berufung einlegen. Außerdem ist ein zweites Verfahren in Kalifornien anhängig, in dem es um „Diebstahls geistigen Eigentums“ geht.

Themenseiten: Facebook, Gerichtsurteil, Internet, Networking, Soziale Netze, StudiVZ

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook-Klage gegen StudiVZ abgewiesen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *