Juniper zeigt erste Ethernet-Karte mit 100 GBit/s

Sie ist für High-End-Routermodelle gedacht. Juniper erwartet einen Einsatz in Pilotversuchen noch dieses Jahr. Die zugehörige IEEE-Spezifikation wird aber mindestens bis 2010 auf sich warten lassen.

Juniper Networks hat die erste Netzwerkkarte für 100-GBit/s-Ethernet vorgestellt. Sie ist für den Einsatz in Routern gedacht. Erhältlich ist sie zunächst nur mit dem Modell Core T1600. Zielgruppe des Routers und des schnellen Netzwerkstandards sind vorläufig vor allem Telekommunikationsanbieter, aber auch Unternehmen mit Cloud-Infrastruktur.

„100-GBit/s-Ethernet war unvermeidbar. Die Frage war immer nur: wann“, so Opher Kahane, General Manager für High-End-Systeme bei Juniper. „Jetzt erhöhen Trends wie Cloud Computing, Konsolidierung von Datenzentren und Virtualisierung die Nachfrage und machen die Einführung dringlicher denn je.“

Als Standard ist 100-GBit/s-Ethernet noch nicht verabschiedet. Zusammen mit der Zwischenversion 40-GBit/s-Ethernet liegt er der P802.3ba-Ethernet-Taskforce der IEEE vor. Die endgültige Version wird noch mindestens ein Jahr auf sich warten lassen. Die schnellste offiziell verabschiedete Ethernet-Spezifikation arbeitet mit 10 GBit/s.

Juniper will so lange nicht mehr warten: „Wir gehen davon aus, dass die Karte in Pilot-Netzwerken noch vor Ende 2009 zum Einsatz kommt“, heißt es.

Themenseiten: Hardware, Juniper, Networking, Netzwerk, Telekommunikation, Virtualisation, Virtualisierung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Juniper zeigt erste Ethernet-Karte mit 100 GBit/s

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *