Freenets Aufsichtsratschef kündigt seinen Rücktritt an

Helmut Thoma wird sein Amt nach der Anfang Juli anstehenden Hauptversammlung niederlegen. Er wird dem Kontrollgremium aber weiterhin als ordentliches Mitglied angehören. Die Wahl seines Nachfolgers erfolgt nach dem 7. Juli.

Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma (Bild: Manfred Werner)
Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma (Bild: Manfred Werner)


Freenets Aufsichtsratschef Helmut Thoma hat seinen Rücktritt angekündigt. Wie aus einer Adhoc-Mitteilung des Büdelsdorfer Telekommunikationskonzerns hervorgeht, wird der 70-Jährige nach der für 7. Juli angesetzten Hauptversammlung sein Amt niederlegen.

Allerdings wird der ehemalige Geschäftsführer des Privatsenders RTL weiterhin als ordentliches Mitglied dem Freenet-Aufsichtsrat angehören. Die Wahl seines Nachfolgers soll durch den Aufsichtsrat in der neuen Besetzung nach der Hauptversammlung erfolgen.

Anfang April hatte der Freenet-Aufsichtsrat auf Thomas Empfehlung Christoph Vilanek einstimmig zum Nachfolger von Eckhard Spoerr als Vorstandsvorsitzenden gewählt. Als eine seiner ersten Amtshandlungen leitete Vilanek den Verkauf von Freenets DSL-Sparte für 123 Millionen Euro an United Internet ein. Laut einem Bericht des Hamburger Abendblatts denkt er aktuell darüber nach, auch den Webhoster Strato mit rund 500 Mitarbeitern abzustoßen.

Themenseiten: Business, Freenet, IT-Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Freenets Aufsichtsratschef kündigt seinen Rücktritt an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *