Transtec bringt Mini-PCs mit Intel-Atom-Prozessor

Senyo 200 und 210 unterscheiden sich nur durch Speicher und Festplattengröße. Die Preise beginnen bei 280 Euro. Die Geräuschentwicklung gibt der Hersteller mit zirka 28 Dezibel an.

Transtec hat seine Mini-PC-Serie um die Systeme Senyo 200 und Senyo 210 erweitert. Beide sind mit einem Intel-Atom-230-Prozessor und bis zu 2 GByte PC667-Arbeitsspeicher ausgestattet. Die Geräuschentwicklung gibt der Hersteller mit zirka 28 Dezibel an.

Die Systeme kommen mit dem Intel-Chipsatz 945GC Express und dessen Grafiklösung GMA 950. Der Soundchip stammt von VIA, für Fast-Ethernet-Verbindungen ist ein Atheros-Modul zuständig.

Das Gehäuse misst 27 mal 20 mal 6 Zentimeter. Es hat Platz für ein optisches Laufwerk und eine Festplatte. Transtec bietet derzeit HD-Modelle mit bis zu 320 GByte an.

Die Mini-PC-Modelle Senyo 200 und 210 unterscheiden sich durch Arbeitsspeichertaktung und Festplattenkapazität. Sie sind aber auch nach anderen Vorstellungen konfigurierbar (Built-to-order). Die Preise für den Senyo 200 beginnen bei 280 Euro.

Transtecs Mini-PC-Gehäuse hat Platz für eine Festplatte mit bis zu 320 GByte und ein optisches Laufwerk (Bild: Transtec).
Transtecs Mini-PC-Gehäuse bietet Platz für eine Festplatte mit bis zu 320 GByte und ein optisches Laufwerk (Bild: Transtec).

Themenseiten: Desktop, Hardware, Transtec

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Transtec bringt Mini-PCs mit Intel-Atom-Prozessor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *