MSI X340: auf den Spuren des MacBook Air

MSI hat mit dem X340 ein Notebook vorgestellt, das nach Abmessungen und Gewicht dem MacBook Air ähnelt. Im Inneren arbeitet mit dem Core 2 Solo eine stromsparende Single-Core-CPU von Intel. ZDNet hat es getestet.

Das Äußere des X340 erinnert stark an Apples MacBook Air. An seiner dicksten Stelle misst das MSI 19,8 Millimeter, an seiner dünnsten Stelle knapp 6. Das MacBook kommt auf 19,4 und 4 Millimeter. Der Unterschied ist messbar, aber nicht sichtbar. Wie bei Apple verjüngt sich das Gehäuse an den Rändern, um es flacher aussehen zu lassen.

Allerdings fehlt dem MSI die edle Hülle aus Aluminium, die die Komponenten des MacBook einfasst. Stattdessen setzt der asiatische Hersteller auf weißen, leicht glänzenden Kunststoff. Dadurch ist das X340 nicht so sexy wie das Air, wiegt mit 1,3 Kilo aber 60 Gramm weniger. Im Gegensatz zum Air gibt es beim MSI einen HDMI-Ausgang, zwei USB-Ports (statt einem) und Gigabit-Ethernet.

Ein Schwachpunkt des X340 ist die Tastatur: Sie fühlt sich weich an, klingt beim Tippen billig und sieht auch nicht besonders hochwertig aus. In der obersten Reihe sind die Tasten schief und beim Drücken eines Buchstabens wackeln selbst die Zahlen in der Reihe darüber noch mit.

Auch das Touchpad überzeugt nicht: An den Ränder reagiert es nicht mehr auf Berührungen. Außerdem bietet es weder dedizierte Scrollbereiche noch unterstützt es Multitouchgesten.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu MSI X340: auf den Spuren des MacBook Air

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juni 2009 um 8:59 von Peter

    Lächerlich
    Noch nicht einmal vernünftige Plagiate können sie bauen … die werden es nie lernen! Traurig ist nur die Unfähigkeit eigene Ideen zu haben!

    • Am 8. Juni 2009 um 22:53 von macuser

      AW: Lächerlich
      finde ich auch

      macbook air ist besser

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *