INQ Mobile kündigt Twitter-Handy an

Das Modell kommt rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft - neben einem weiteren "Social Mobile". Es wird unter 140 Dollar kosten und Tweets per Internet absetzen. INQ hat auch das Skype Phone produziert.

INQ Mobile hat ein „Twitter Phone“ angekündigt – standesgemäß via Twitter. Den Preis spezifizierte der CEO des Handyherstellers, Frank Meehan, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: Es werde unter 140 Dollar kosten.

Laut Meehan wird das Twitter-Handy die maximal 140 Zeichen langen Nachrichten, die bei Twitter „Tweets“ heißen, über eine Internetverbindung versenden – und nicht wie Twitters eigener Handydienst als SMS. Für das Weihnachtsgeschäft verspricht der CEO noch ein weiteres Gerät.

Sein Modell INQ1 hatte INQ Mobile auf dem MWC 2009 vorgestellt. Der Hersteller nennt es auch Social Mobile, da es über eine Facebook-Schnittstelle verfügt, Chatdienste gleichberechtigt mit SMS integriert und einen Skype-Client bereitstellt.

INQ war auch für die Produktion des Skype-Handys verantwortlich, das Skype laut Meehan 700.000-mal verkauft hat.

Das INQ1 unterstützt nativ Facebook - sein Nachfolger Twitter (Bild: INQ Mobile).
Das INQ1 unterstützt nativ Facebook – sein Nachfolger Twitter (Bild: INQ Mobile).

Themenseiten: Handy, INQ Mobile, Internet, Mobil, Mobile, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu INQ Mobile kündigt Twitter-Handy an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *