Adobe bringt Betaversionen von zwei Flash-Werkzeugen

Flash Builder 4 ist der Nachfolger von Flex Builder 3. Flash Catalyst ermöglicht das Erstellen von Animationen ohne Vorkenntnisse. Außerdem sollen Nvidia-GPUs Flash auf Handhelds beschleunigen.

Ausgedient: Auf Flex Builder 3 folgt Flash Builder 4 (Bild: Adobe).
Ausgedient: Auf Flex Builder 3 folgt Flash Builder 4 (Bild: Adobe).


Adobe Systems hat Betaversionen der Entwicklungsumgebung Flash Builder 4 und des Design-Tools Flash Catalyst vorgestellt. Beide Programme können ab sofort von der Homepage der Adobe Labs gratis heruntergeladen werden. Daneben wurde eine Zusammenarbeit mit Nvidia bekannt gegeben.

Flash Catalyst ermöglicht laut Adobe eine einfache, schnelle Erstellung von Flash-Animationen und Webinhalten ohne Programmierkenntnisse. Außerdem kann das Programm Dateiformate aus den Programmen Photoshop und Illustrator in eine interaktive Flash-Anwendung umwandeln.

Flash Builder 4 ist der Nachfolger der Entwicklungsumgebung Flex Builder. Die Betaversion könne „eine lange Liste“ mit neuen Funktionen und verbesserte Features vorweisen. Der Hersteller lege nun mehr Wert auf serverseitige Entwicklung, teilte er mit. Auch den Workflow habe man in vielen Details deutlich beschleunigt.

Am Rand der Computex in Taipeh kündigte Adobe außerdem an, mit Nvidia an einer Optimierung des Flash Player zu arbeiten. Im Rahmen des Open Screen Project soll der Player durch Nutzung von Nvidia-Grafikchips einschließlich der Handheld-Lösung Tegra beschleunigt werden. Ziel ist die Möglichkeit der GPU-Video- und Grafikbeschleunigung auf mobilen Internet-Devices wie Netbooks, Tablet-PCs oder Handys.

Themenseiten: Adobe, Flash, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe bringt Betaversionen von zwei Flash-Werkzeugen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *