Gartner hebt Umsatzprognose für Halbleitermarkt an

Die Voraussage für 2009 steigt von 194,5 Milliarden Dollar auf 198 Milliarden Dollar. Das Minus gegenüber 2008 sinkt auf 22,4 Prozent. Die PC-Verkäufe waren Gartner zufolge im ersten Quartal höher als erwartet.

Gartner hat seine Prognose für den weltweiten Halbleitermarkt angehoben. Der Branchenumsatz soll im Lauf des Jahres 198 Milliarden Dollar erreichen, was einem Rückgang von 22,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Eine Voraussage vom Februar lag bei 194,5 Milliarden Dollar und einem Minus von 24,1 Prozent.

„Die PC-Verkäufe im ersten Quartal waren höher als erwartet“, sagte Gartner-Vizepräsident Bryan Lewis. Die Verbesserung sei überwiegend auf den Abbau von Lagerbeständen im vierten Quartal 2008 und den ersten beiden Monaten 2009 zurückzuführen. Eine echte Nachfrage habe sich nicht entwickelt.

Gartner zufolge schrumpft der Speichermarkt 2009 um 16,8 Prozent auf 39,4 Milliarden Dollar. Komponenten wie CPUs, Micro Controller und digitale Signalprozessoren erreichen einen Umsatz von 37,3 Milliarden Dollar, was einem Rückgang von 23,6 Prozent entspricht.

Für das zweite Quartal erwartet Lewis ein Wachstum von 4,9 Prozent: „Obwohl das gute Nachrichten sind, ist die Halbleiterbranche noch nicht aus dem Gröbsten heraus.“ Mit Ausnahme des chinesischen Markts gebe es nur minimale Anzeichen, dass sich die Nachfrage erhole, so die Analysten.

Themenseiten: Business, Gartner, Marktforschung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner hebt Umsatzprognose für Halbleitermarkt an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *