Palm Pre nutzt iTunes für Multimedia-Datenübertragung

Ein Druck auf den Synchronisierungsknopf des Smartphones launcht iTunes auf einem verbundenen Rechner. So lassen sich sämtliche DRM-freien Formate übertragen. Möglicherweise handelt es sich nicht um ein offizielles Feature.

Die Multimedia-Synchronisierung diese Palm Pre erfolgt per Apple iTunes (Bild Ina Fried/News.com).
Die Multimedia-Synchronisierung dieses Palm Pre erfolgt per Apple iTunes (Bild: Ina Fried/News.com).


Palm hat auf der Konferenz „D7: All Things D“ die Multimedia-Synchronisierung seines in den USA am 6. Juni startenden Smartphones Palm Pre demonstriert. Beobachter stellten mit Überraschung fest, dass die Synchronisierung über Apples iTunes-Software erfolgt.

Verbindet man das Smartphone mit einem PC und drückt den „Media Sync“-Button, öffnet sich auf dem Rechner automatisch iTunes. Mit der Apple-Software kann der Anwender DRM-freie Musik- und Video-Dateien auf seinen Pre übertragen.

Derzeit ist noch unklar, ob die Nutzung der Software mit Apple offiziell abgesprochen ist. Ansonsten könnte sich Palm einer Konfrontation mit Apple ausgesetzt sehen wie im Jahr 2005 Real Networks, das versucht hatte, den per Reverse Engineering entschlüsselten Kopierschutz von iTunes zu nutzen.

Themenseiten: Apple, Handy, Internet, Mobil, Mobile, Palm, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm Pre nutzt iTunes für Multimedia-Datenübertragung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *