Google bringt RSS-Widget

Google-Desktop-Nutzer können es in den Dock integrieren oder separat öffnen. Beiträge zeigt ein Pop-up-Fenster. Außerdem vereint die Seite WebElements nun den HTML-Code für das Einbinden von Google-Diensten.

Google hat ein neues Widget für Nutzer seiner Desktop-Software vorgestellt. Es bietet die meisten Features der RSS-Lösung Google Reader, ohne dass der Anwender allerdings den Browser starten müsste. Stattdessen stellt es die Quellenliste in der Sidebar dar und zeigt einzelne Beiträge in einem Pop-up-Fenster.

Das Widget kann sowohl im Dock von Google Desktop als auch separat erscheinen. HTML-formatierte Feeds erscheinen derzeit noch nicht korrekt. Ein Klick auf die Überschrift bringt den Anwender aber auch in diesem Fall zur Original-Webseite. Die Geschwindigkeit des Widgets ist auch noch nicht optimal: Gelegentlich treten leichte Verzögerungen auf.

Außerdem hat Google alle Möglichkeiten, seine Dienste in andere Webseiten einzubinden, als Übersicht namens WebElements zusammengestellt. Per Klick ist dort der nötige HTML-Code für eine Integration von Kalender, Chat, Suche, Maps, News, Präsentationen, Tabellen und Youtube-News abrufbar.

Googles RSS-Widget zeigt Nachrichtentext in einem separaten Fenster an (Screenshot: Josh Lowensohn/News.com).
Googles RSS-Widget zeigt Nachrichtentext in einem separaten Fenster an (Screenshot: Josh Lowensohn/News.com).

Themenseiten: Google, Internet, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google bringt RSS-Widget

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *