Kabel Deutschland startet Mobilfunk-Angebot

Der Handy-Tarif "Mobile Phone" und der Datentarif "Mobile Internet" wenden sich an Bestands- und Neukunden von "Kabel Internet & Phone". In beiden Angeboten gibt es keine monatliche Grundgebühr, Mindestumsatz oder Mindestvertragslaufzeit.

Kabel Deutschland erweitert ab sofort sein Produktportfolio um den Handytarif „Mobile Phone“ und den Datentarif „Mobile Internet“ zum Surfen mit dem Laptop. Dabei setzt das Unternehmen auf das Mobilfunknetz von O2. Beide Angebote kommen ohne monatliche Grundgebühr, Mindestumsatz und Mindestvertragslaufzeit und sind sowohl für Bestands- als auch für Neukunden verfügbar, die ihren Festnetz- und Internet-Anschluss („Kabel Internet & Phone“) bei Kabel Deutschland gebucht haben.

Wählen Mobile-Phone-Kunden im Inland die Rufnummer eines Festnetz-Telefonanschlusses von Kabel Deutschland (Kabel Phone), sind diese Gespräche kostenlos. Außerdem fallen bei Telefonaten zwischen Mobile-Phone-Nutzern keine Gebühren an. Telefonate ins übrige Festnetz und ins übrige Mobilfunknetz kosten 15 Cent pro Minute. Dies gilt auch für SMS. Der Preis für eine MMS beträgt 39 Cent pro Minute. Gespräche ins Ausland schlagen mit 89 Cent pro Minute zu Buche.

Jeder Interessent erhält bis zu fünf SIM-Karten. Pro SIM-Karte fällt eine einmalige Bereitstellungsgebühr von 9,90 Euro an. Mobile-Phone-Kunden können sich darüber hinaus für eine Festnetz-Flatrate entscheiden. Für 4,99 Euro pro Monat telefonieren sie dann mit dem Handy unbegrenzt in das deutsche Festnetz.

Bei Mobile Internet gibt es auf Basis einer Tages-Flatrate (Day Flat) die Möglichkeit, pro Nutzungstag unbegrenzt mobil mit dem Laptop im Internet zu surfen. Die Tages-Flatrate Day Flat gilt bis 24 Uhr des jeweiligen Kalendertages. Die Downloadrate beträgt 3,6 MBit/s, die Uploadrate 384 KBit/s.

Als Eröffnungsangebot liegt der Preis pro Kalendertag für alle Kunden, die das Produkt bei der Einführung buchen, dauerhaft bei 1,99 Euro. Der reguläre Preis beträgt 2,50 Euro. Die Gebühr wird nur fällig, wenn der Kunde den Dienst in Anspruch nimmt. Erforderlich ist außerdem ein Mobile-Internet-Stick (UMTS-Stick) zum Preis von 69,95 Euro an.

Themenseiten: Handy, Kabel Deutschland, Notebook, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Kabel Deutschland startet Mobilfunk-Angebot

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Mai 2009 um 18:04 von Dr.med.Rainer Weidhase

    Kabel Deutschland startet Mobilfunk-Angebot
    Ich kann nur warnen vor solchen Angeboten von Kabel Deutschland.Geht man auf so ein Lockangebot ein, schnappt die Vertragsfalle zu und man wird gnadenlos über den Tisch gezogen. Und wie zum Hohn bietet dann der Kundendienst von Kabel Deutschland auch noch die Rückzahlung einer ganzen, umsonst gezahlten Jahresgebühr an, wenn mann wieder Kunde von Kabel Deutschland wird. Das ist unseriös – also Finger weg.

    • Am 25. Mai 2009 um 19:04 von Treick

      AW: Kabel Deutschland startet Mobilfunk-Angebot
      …ich wäre im Moment auch von KD geheilt: Internet+Phone bestellt, einfach einen Fernsehreceiver ohne Bestellung zugesandt bekommen und das schärfste: Kabel Digital wurde einfach berechnet und abgebucht, obwohl nicht bestellt! Aussage Kundendienst: Na, wenn sie nur Telefon und Internet bestellen, schauen sie ja bestimmt schwarz fernsehen…! Trotz mdl. Bestätigung wurde dann der Betrag doch nochmal abgebucht. Im Moment kann ich nur sagen: Finger weg!

  • Am 25. Mai 2009 um 22:08 von Fons der Schwabe

    FINGER WEG!!!!!!!!!!!!!!!
    Leere Versprechen (Telefon & Internet) – Wochenlang kein Telefon; Permanente Ausfälle; Unsäglich Kosten um die Hotline anzurufen. 0-Customer-Service. Die kriegen nicht mal ihr Kerngeschäft-Digital Tv in den Griff.
    Internet permanent unter 6 MB obwohl "bis zu 32 MB Vertrag". Hotlein Schei…. 80ß% der Mitarbeiter demotiviert, unhöflich. Absolutes NO-Go.

    Telefonische Versprchen werden nicht eingehalten (Rückerstattung, Schneller Verbingung,…).

    Prozese die nicht abgestimmt sind.
    Reine Marketing und Vertriebsorientiertes Unternehmen mit kurzfristigen Gewinninterresse (Heuschreick-Schema).

    Warum sollten die eine mobile offering kundenfreundlich umsetzen können?

    Ich glaube das nicht.

  • Am 26. Mai 2009 um 0:35 von Thomas Fischer

    Finger weg von 1&1
    Die beschriebenen Probleme hier kommen mir allesamt sehr bekannt vor, allerdings hatte ich genau diese Sorgen mit 1&1. Insgesamt habe ich 3 Monate auf Telefon und Internet gewartet, ohne dass es jemals funktioniert hätte. Habe unzählige Male mit der Hotline (gebührenpflichtig!) telefoniert und dutzende Mails und Briefe geschrieben. Am Ende haben Sie nicht mal den Vertragsrücktritt akzeptiert und mit Inkasso-Büro + Anwalt gedroht, wenn ich nicht die Rechnungen für die 3 Monate bezahle, in denen ich weder Telefon noch Internet hatte.

    Fazit: Bloß nicht zu 1&1 !!! (oder GMX oder unter welchen Namen dieses Unternehmen in Erscheinung tritt)

  • Am 26. Februar 2011 um 21:52 von Frankerze

    Kabel Deutschland
    Hallo,

    bin auch bei Kabel Deutschland und kann nur gutes berichten. Internet und Telefon laufen perfekt ohne Ausfälle. Die Kabelfernseh-Option hatte ich 3 Monate und hab Sie dann ohne Probleme gekündigt. Die Probleme kann ich nicht nachvollziehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *