Dell stellt High-Density-Server mit Netbook-Prozessor VIA Nano vor

In einem 2-HE-Gehäuse sitzen zwölf Mainboards. Die Leistungsaufnahme unter Last beträgt laut Dell maximal 29 Watt. Das erleichtert die Kühlung im Rechenzentrum. Der Preis je Server liegt unter 400 Euro.

Dell hat wie erwartet einen Low-Cost-Server mit VIA-Nano-Prozessor vorgestellt. Das für Rechenzentren bestimmte Modell XS11-VX8 enthält zwölf Mainboards in einem 2-HE-Chassis.

Der Server basiert auf dem Netbook-Prozessor VIA Nano U2250. Er nimmt im Vergleich zu Server-CPUs deutlich weniger Strom auf und vereinfacht die Kühlung. Dell beziffert die Leistungsaufnahme auf 15 Watt im Leerlauf und 20 bis 29 Watt unter Volllast.

Dell sieht den High-Density-Server als Alternative zu Virtualisierung, wenn Leistung eine untergeordnete Rolle spielt, aber ein Preis unter 400 Euro, benötigter Platz und Energieverbrauch umso wichtiger sind. Das treffe vor allem auf Web-Hosting, Web-Farmen oder auch Test- und Entwicklungsumgebungen zu, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der XS11-VX8 ist eine Entwicklung des Dell-Unternehmensbereichs Data Center Solutions (DCS), der Technologien und Services für Unternehmen mit hochskalierbaren IT-Umgebungen und Rechenzentren entwickelt.

Themenseiten: Dell, Hardware, Netbooks, Prozessoren, Server, Servers

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell stellt High-Density-Server mit Netbook-Prozessor VIA Nano vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *