AMD veröffentlicht Grafiktreiber ATI Catalyst 9.5

Das Update verbessert den Video-Encoder "ATI Stream" und behebt zahlreiche Fehler. Ausgewählte Spiele sollen bis zu zehn Prozent schneller laufen. Neben Linux sowie Windows XP und Vista unterstützen die WHQL-Treiber auch Windows 7.

AMD hat Version 9.5 seiner Grafiktreiber ATI Catalyst freigegeben. Das Update für Radeon-Grafikkarten ab der HD-2000-Serie – einschließlich dem neuen Modell HD 4770 – verbessert unter anderem den Encoder „ATI Stream“, der wie Nvidias CUDA durch Nutzung der parallelen GPU-Rechenleistung das Rendering von MPEG-2- und H.264-Videos um bis zu 200 Prozent beschleunigt.

Laut den Release Notes (PDF) sollen die 3D-Spiele „Company of Heroes“ und „Battleforge“ bis zu zehn Prozent schneller laufen. Die DirectX-9-Grafikdemo Unigine Tropics liefert mit den neuen Treibern bei aktiviertem Antialiasing bis zu elf Prozent höhere Bildraten. Zudem behebt ATI Catalyst 9.5 laut AMD zahlreiche Fehler unter Windows 7 und Vista, beispielsweise mit der Lüftersteuerung im Crossfire-Modus oder mit dem Audio Control Panel.

Die WHQL-zertifizierten Treiber für Windows 7, Vista, XP (32 und 64 Bit) sowie Linux stehen ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Themenseiten: AMD, ATI, Grafikchips, Radeon, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD veröffentlicht Grafiktreiber ATI Catalyst 9.5

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *