Trendnet bringt Printserver für USB- und Parallelport-Drucker

Das Zwei-Port-Modell TE100-P11 benötigt zum Ausführen von Druckaufträgen keinen PC. Die Anbindung ans Netzwerk erfolgt mit bis zu 100 MBit/s. Der Preis beträgt knapp 70 Euro.

Trendnet hat einen Zwei-Port-Printserver auf den Markt gebracht, der sowohl aktuelle Drucker mit USB-Anschluss als auch ältere Modelle mit Parallel-Schnittstelle unterstützt. Der TE100-P11 benötigt zum Ausführen von Druckaufträgen keinen angeschlossenen PC.

Der Printserver lässt sich über einen Router mit maximal 100 MBit/s ans Netzwerk anbinden. Unterstützung von Line Printer Remote (LPR) ermöglicht das Drucken in der Windows-Netzwerkumgebung. Dabei werden entfernte Drucker als LPR-Port eingebunden und wie lokale Drucker behandelt.

Die Konfiguration des Printservers erfolgt mittels einer Weboberfläche direkt im Browser. Für Firmwareupdates verfügt er über einen eingebauten Flash-Speicher. Vier LEDs informieren über den Netzwerkstatus und angeschlossene Drucker.

Trendnet liefert den 13,5 mal 10,5 mal 3 Zentimeter großen TE100-P11 ab sofort für 69 Euro aus. Er unterstützt die Betriebssysteme Windows 2000, XP, 2003 Server und Vista (32 Bit) sowie Mac OS. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre.

Der TE100-P11 unterstützt sowohl USB- als auch Parallelport-Drucker (Bild: Trendnet).
Der TE100-P11 unterstützt sowohl USB- als auch Parallelport-Drucker (Bild: Trendnet).

Themenseiten: Drucker, Hardware, Server, Servers, Trendnet, USB

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trendnet bringt Printserver für USB- und Parallelport-Drucker

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *