iPhone OS 3.0: Apple testet Push-Benachrichtigungen

Entwickler sollen dafür eine Vorabversion einer News-Anwendung der Associated Press installieren. Die Software läuft nur unter iPhone OS 3.0 Beta 5. Den Test hat Apple auf eine Woche begrenzt.

Apple hat in einer E-Mail an iPhone-Entwickler zu einem einwöchigen Test der in iPhone OS 3.0 enthaltenen Funktion für Push-Benachrichtigungen aufgerufen. Interessierte Entwickler sollen eine Vorabversion einer News-Anwendung der Associated Press (AP) installieren, die als erste Software eines Drittanbieters Push-Benachrichtigungen unterstützt.

Die AP-Anwendung läuft laut Apple nur unter iPhone OS 3.0 Beta 5. Der „Push Notification„-Dienst von Apple ermöglicht Entwicklern, Nutzer mit Tönen, Text oder einem Erkennungszeichen über neue Daten für eine Anwendung zu informieren, auch wenn sie nicht im Vordergrund ausgeführt wird.

Ursprünglich hatte das Unternehmen Push-Benachrichtigungen für Oktober 2008 angekündigt. Bisher bietet Apple diese Funktion nur im Rahmen der MobileMe-Dienste an. Die neue Version seines Smartphone-Betriebssystems will das Unternehmen auf der Worldwide Developer Conference (WWDC) Anfang Juni vorstellen.

Themenseiten: Apple, Mobil, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone OS 3.0: Apple testet Push-Benachrichtigungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *