Analysten prophezeien Android 900-prozentiges Wachstum

Immer mehr Provider und Hersteller unterstützen Googles Handybetriebssystem. Grund dafür sind die geringen Lizenzkosten und Googles Cloud-Dienste. Die iPhone-Verkaufszahlen sollen 2009 nur um 79 Prozent steigen.

Einer Studie von Strategy Analytics zufolge werden die Absatzzahlen für Handys mit Android OS in diesem Jahr deutlich stärker ansteigen als die Verkäufe für Apples iPhone. Für Googles Handybetriebssystem erwarten die Marktforscher ein Wachstum von 900 Prozent, während das Apple-Smartphone nur ein Plus von 79 Prozent erreichen soll.

„Immer mehr Mobilfunkbetreiber, Hersteller und Entwickler unterstützen Android“, erklärt Neil Mawston, Direktor bei Strategy Analytics. Als Vorteile des mobilen Betriebssystems bezeichnet er die relativ geringen Lizenzkosten, die Open-Source-Strategie und Googles cloudbasierte Dienste.

Zudem hätten Unternehmen wie HTC, Motorola, Samsung, T-Mobile und Vodafone weitere Android-Smartphones angekündigt. Bisher sind allerdings erst zwei Geräte im Handel, das G1 von T-Mobile und das Magic von Vodafone. Android sei trotzdem in einer guten Position, um in den nächsten zwei oder drei Jahren einen der ersten Ränge unter den Smartphone-Betriebssystemen zu belegen, so Mawston.

Im vierten Quartal hatte Nokias Symbian OS den Markt für Smartphone-Betriebssysteme mit einem Anteil von mehr als 50 Prozent dominiert. Auf den Plätzen folgten Research In Motion mit 16,6 Prozent, Windows Mobile mit 11,8 Prozent und Mac OS mit 8,2 Prozent.

Themenseiten: Android, Apple, Google, Handy, Mobil, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Analysten prophezeien Android 900-prozentiges Wachstum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *