Microsoft kündigt weitere Test-Updates für Windows 7 an

Die bis zu zehn Patches stehen ab morgen zum Download bereit. Der überwiegende Teil installiert sich automatisch. Mit einer Aktualisierung testet das Unternehmen eine neue Benachrichtigungsmethode für manuelle Updates.

Microsoft hat für Dienstag bis zu zehn Patches angekündigt, mit denen es die Updatefunktion des Release Candidate von Windows 7 testen will. Wie schon bei einem Testlauf im Februar für die Beta des Vista-Nachfolgers enthalten die Updates weder neue Funktion, noch korrigieren sie irgendwelche Fehler.

„Die meisten Updates installieren sich automatisch, einige wenige jedoch nicht“, schreibt das Microsoft-Update-Team in einem Blogeintrag. „Mit einem Patch testen wir eine neue Benachrichtigungsmethode für manuell zu installierende Updates, die detaillierte Informationen über Aktualisierungen liefert.“

Die nicht automatisch eingespielten Updates muss der Anwender über die Windows-Updatefunktion auswählen und ihre Installation manuell starten. Laut Microsoft sind die Test-Updates deutlich markiert.

Ende letzter Woche hatte der Softwareanbieter angekündigt, am Dienstag eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke in PowerPoint zu schließen. Der Patch ist das einzige Sicherheitsupdate, das Microsoft für den Mai-Patchday geplant hat.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Software, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt weitere Test-Updates für Windows 7 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *