Mozilla teilt Firefox in mehrere Prozesse auf

Die Entwickler wollen Benutzeroberfläche und Webinhalte voneinander trennen. Mozilla verspricht sich davon eine bessere Performance und eine höhere Stabilität. Eine erste Testversion erscheint vermutlich Anfang November.

Einem Eintrag im Mozilla-Wiki zufolge arbeiten die Firefox-Entwickler daran, den Browser in unterschiedlichen Prozessen auszuführen. Im Gegensatz zu Google Chrome und Microsofts Internet Explorer 8 soll dabei aber nicht jeder Browsertab in einem separaten Prozess laufen. Stattdessen will Mozilla den Webinhalt und die Benutzeroberfläche voneinander trennen.

Die Entwickler versprechen sich davon eine bessere Performance, vor allem auf Mehrkernsystemen. Zusätzlich soll die Änderung die Stabilität von Firefox erhöhen, da der Browser bei getrennten Prozessen noch reagieren kann, wenn eine Website den Absturz des für Webinhalte zuständigen Prozesses auslöst.

Eine erste funktionsfähige Testversion plant Mozilla für Anfang November. Dem Wiki-Eintrag zufolge konzentrieren sich die Entwickler anfänglich nur auf ein Betriebssystem. Bis Mitte Juli wollen sie entscheiden, ob zuerst Firefox für Linux oder für Windows in mehrere Prozesse aufgeteilt wird.

Themenseiten: Browser, Firefox, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla teilt Firefox in mehrere Prozesse auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *