Sony bringt kompakte 3LCD-Beamer mit bis zu 3000 ANSI-Lumen

Die Business-Modelle VPL-DX10, VPL-DX11 und VPL-DX15 sind kaum größer als ein DIN-A4-Blatt und wiegen knapp über 2 Kilogramm. Die Auflösung beträgt 1024 mal 768 Bildpunkte. Die Preise liegen zwischen 1310 und 1785 Euro.

Sony hat drei tragbare Business-Beamer mit einer nativen XGA-Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten und bis zu 3000 ANSI-Lumen Leuchtkraft vorgestellt. Mit der Standfläche eines DIN-A4-Blatts und einem Gewicht von gut 2 Kilogramm sollen sich die 3LCD-Modelle VPL-DX10, VPL-DX11 und VPL-DX15 besonders für den mobilen Einsatz eignen.

Die Projektoren können PC-Eingangssignale mit maximal 1400 mal 1050 Pixeln komprimiert darstellen. Bei einem Projektionsabstand zwischen 1,2 und 10,3 Metern sollen Bilddiagonalen von 1,02 bis 7,62 Metern möglich sein.

Die Modelle VPL-DX11 und VPL-DX15 erreichen eine Helligkeit von 3000 ANSI-Lumen, der VPL-DX10 schafft 2500 ANSI-Lumen. Das Kontrastverhältnis gibt Sony mit 700:1 an. Zoom (1,2-fach) und Fokus lassen sich manuell justieren, eine vertikale Trapezkorrektur erfolgt automatisch. Für die Audioausgabe direkt am Gerät sorgt ein 1-Watt-Monolautsprecher.

Die Beamer besitzen je einen VGA-, S-Video- und Composite-Eingang. Der VPL-DX15 bietet zusätzlich Ethernet- und WLAN-Konnektivität (802.11a/b/g) sowie einen USB-Anschluss. Über letzteren lassen sich Microsoft-Office- und PDF-Dateien direkt von einem Speichermedium wiedergeben. Dank eingebautem Windows Media Player kann der Anwender zudem multimedial präsentieren und Audio- sowie Videodaten vom PC, Netzwerk oder USB-Speicher streamen.

Die Lampenlebensdauer der Beamer beträgt laut Hersteller 2000 Stunden im Hochleistungsmodus und 3000 Stunden im Normalbetrieb. Die Leistungsaufnahme liegt bei maximal 320 Watt im Betrieb und bei bis zu 10,5 Watt (VPL-DX15) beziehungsweise 5,5 Watt im Standby. Das Betriebsgeräusch gibt Sony mit 37 Dezibel im Standardmodus an. Ohne die Lebensdauer der Lampe zu beeinträchtigen, kann der Projektor nach dem Ausschalten ohne Abkühlzeit vom Netz getrennt werden.

Die drei Neuvorstellungen sind ab sofort im Handel erhältlich. Das Einstiegsmodell VPL-DX10 kostet rund 1310 Euro, der VPL-DX11 1464 Euro und der VPL-DX15 1785 Euro. Im Lieferumfang sind ein Netz- und ein VGA-Kabel, eine Fernbedienung, eine Schnellstartanleitung und eine Tasche enthalten.

Der VPL-DX15 ist das Spitzenmodell der neuen D-Serie (Bild: Sony).
Der VPL-DX15 ist das Spitzenmodell der neuen D-Serie (Bild: Sony).

Themenseiten: Hardware, Projektoren, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony bringt kompakte 3LCD-Beamer mit bis zu 3000 ANSI-Lumen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *