Microsoft übernimmt Spieleentwickler BigPark

Das Unternehmen wird Teil des Geschäftsbereichs Game Studios. Die 50 BigPark-Mitarbeiter sollen die Entwicklung eines exklusiven Xbox-Spiels fortsetzen. Erste Ergebnisse der Zusammenarbeitet will Microsoft auf der E3 Expo präsentieren.

Microsoft kauft das kanadische Unternehmen BigPark. Der Spieleentwickler soll Teil des Geschäftsbereichs Microsoft Game Studios werden. BigPark-CEO Hanno Lemke wird laut Microsoft zukünftig direkt an Phil Spencer, General Manager der Game Studios, berichten.

Das Unternehmen beschäftigt laut Microsoft derzeit 50 Mitarbeiter. Sie sollen die im letzten Jahr begonnene Entwicklung eines exklusiven Xbox-Spiels fortsetzen. Erste Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen BigPark und Microsoft will der Softwareanbieter im Juni auf der Spielemesse E3 Expo in Los Angeles präsentieren.

BigPark wurde 2007 von Will Mozell, Erik Kiss, Hanno Lemke sowie Don Mattrick gegründet und war an der Entwicklung von Spielen wie „Need for Speed“, „FIFA Soccer“, „NBA Street“ und „SSX“ beteiligt. Einer der Gründer, Don Mattrick, arbeitet seit Juli 2007 als Senior Vice President der Unternehmenssparte interaktive Unterhaltung bei Microsoft.

Themenseiten: Business, Microsoft, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft übernimmt Spieleentwickler BigPark

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *