Hewlett-Packard bringt Business-Notebook im 17-Zoll-Format

Das erste Modell der ProBook-Serie erscheint mit Intel-Core-2-Duo-CPU, bis zu 8 GByte RAM und maximal 500-GByte-Festplatte. Marktstart des 4710s ist Mitte Juni. Preise beginnen bei 750 Euro.

Hewlett-Packard hat das erste Modell seiner neuen ProBook-Serie vorgestellt. Das Business-Notebook 4710s ist mit einem 17,3 Zoll großen LED-Backlight-Display ausgestattet, das mit 1600 mal 900 Bildpunkten auflöst. Kunden können zwischen einer entspiegelten und einer BrightView-Variante wählen.

Das ProBook 4710s arbeitet mit Intel-Prozessoren der Core-2-Duo-Serie und PM45-Express-Chipsatz, bis zu 8 GByte DDR2-800-RAM und einer maximal 500 GByte großen Festplatte. Als Grafiklösung kommt AMDs ATI Mobility Radeon HD4330 mit 512 MByte dediziertem Speicher zum Einsatz.

Zur Kommunikation stehen Gigabit-Ethernet, WLAN (802.11a/b/g/n) und Bluetooth 2.0 zur Verfügung. Die weitere Ausstattung umfasst einen HD-Audiochip, einen Dual-Layer-DVD-Brenner, eine Tastatur mit separatem Ziffernblock, eine 2-Megapixel-Webcam, einen Kartenleser, einen Expresscard-Steckplatz, vier USB-2.0-Ports sowie je eine VGA- und HDMI-Schnittstelle. Optional ist auch ein Blu-ray-Laufwerk erhältlich.

Als Betriebssystem dient entweder Windows Vista Business mit Downgrade-Option auf Windows XP, die 32-Bit-Versionen von Vista Home Basic und Home Premium oder Suse Linux. Zudem stattet HP alle s-Modelle der ProBook-Serie mit dem Softwarepaket „HP Professional Innovations“ aus. Das Programm QuickLook 2 ermöglicht beispielsweise den schnellen Zugriff auf E-Mails, Kalender, Aufgaben und Kontakte per Knopfdruck – auch wenn das Notebook ausgeschaltet ist. SpareKey soll für einen sicheren Zugang zum System sorgen. Zusätzlichen Schutz bietet File Sanitizer, das nicht mehr benötigte Dateien, Ordner und persönliche Informationen permanent von der Festplatte löscht.

Das 41,1 mal 27 mal 3,2 Zentimeter große und mindestens 3,08 Kilogramm schwere ProBook 4710s ist voraussichtlich ab Mitte Juni erhältlich. Preise beginnen je nach Ausstattung bei 750 Euro.

Darüber hinaus hat HP auch noch zwei Einstiegsmodelle der neuen Compaq-600-Reihe angekündigt. Die Varianten Compaq 610 mit Intel-Core-2-Duo-Prozessor und Compaq 615 mit AMD-Turion-CPU bieten bis zu 4 GByte RAM und höchstens 320 GByte Festplattenkapazität. Beide Business-Notebooks verfügen über ein 15,6-Zoll-Display im 16:9-Format. Sie kommen ebenfalls Mitte Juni ab 400 Euro auf den Markt.

Das 4710s ist das erste Modell der neuen ProBook-Serie (Bild: Hewlett-Packard).
Das 4710s ist das erste Modell der neuen ProBook-Serie (Bild: Hewlett-Packard).

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett-Packard bringt Business-Notebook im 17-Zoll-Format

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *