Kaspersky zeigt neue Version seiner Handy-Sicherheitslösung

Mobile Security 8.0 ermöglicht die Lokalisierung geklauter oder verlorener Geräte. Auch das Blockieren von gespeicherten Daten soll funktionieren. Bestohlene Handy-Besitzer können ausgetauschte SIM-Karten identifizieren.

Mit Mobile Security 8.0 hat Kaspersky eine neue Version seiner Sicherheitslösung für Smartphones und Handys vorgestellt. Die Anwendung soll nicht nur vor Crimeware schützen, auch die Lokalisierung gestohlener oder verlorener Geräte sowie das Sperren und Löschen gespeicherter Daten sind möglich. Die Security-Lösung liegt ab dem 2. Juni 2009 für 24,95 Euro in den Regalen.

Mit dem neuen Feature „SMS Find“ können Nutzer von Geräten mit GPS die Position eines abhanden gekommenen Smartphones bestimmen. Schickt der Besitzer eine SMS mit einem vordefinierten Passwort an sein Gerät, erhält er einen Link zu Google Maps und kann über die Koordinaten feststellen, wo sich sein Handy ungefähr befindet.

Die Funktionen „SMS Block“ und „SMS Clean“ ermöglichen es, das Gerät mit einem Kennwort, das per SMS an die eigene Mobilnummer gesendet wird, zu blockieren oder gegebenenfalls auf dem Handy oder zusätzlichen Speicherkarten gesicherte Daten zu löschen. Taucht das Gerät wieder auf, können vorher blockierte Daten wieder entsperrt werden.

Wird ein Smartphone gestohlen und nicht nur verlegt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Dieb die SIM-Karte austauscht. Über die Funktion „SIM Watch“ sendet das Gerät in diesem Fall eine versteckte SMS oder E-Mail mit der Telefonnummer der neuen SIM-Karte an eine vorab festgelegte Mobilnummer respektive E-Mail-Adresse. Das bietet den Vorteil, dass der Eigentümer alle notwendigen Daten erhält, um mit SMS Block und SMS Clean das Gerät dennoch blockieren und Daten löschen zu können. Zum anderen können Strafverfolgungsbehörden den Diebstahl ahnden und mit Hilfe der neuen Telefonnummer den Dieb ausfindig machen.

Darüber hinaus scannt Mobile Security 8.0 nach Angaben des Herstellers alle eingehenden Dateien in Echtzeit auf Crimeware jeglicher Art. Alle erkannten Schadobjekte können gelöscht oder unter Quarantäne gesetzt werden. Ein On-Demand- und On-Access-Scan des Geräts ist möglich, um bereits installierte Crimeware auf dem Smartphone zu entfernen.

Ein integrierter Spam-Filter bietet Schutz vor ungewollten Nachrichten und Anrufen. Die Firewall soll Hackerangriffe und mobile Würmern abwehren, die sich über Bluetooth- oder Wi-Fi-Verbindungen verbreiten. Kaspersky Mobile Security 8.0 unterstützt alle Geräte mit den Betriebssystemen Symbian OS 9.x sowie Windows Mobile 5.0, 6.0 und 6.1.

Themenseiten: Handy, Kaspersky, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kaspersky zeigt neue Version seiner Handy-Sicherheitslösung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *