T-Mobile verteilt Android 1.5 für G1

Das Update liefert ein verbessertes Design und neue Funktionen. Dazu zählen virtuelle Tastatur, automatische Anzeigeausrichtung, Spracherkennung, Stereo-Bluetooth-Unterstützung und Videofunktion. Außerdem wird nicht mehr zwingend ein Google-Account benötigt.

T-Mobile hat damit begonnen, das Ende April angekündigte Android-Update 1.5 für sein Smartphone G1 über das Mobilfunknetz und WLAN an Kunden zu verteilen. Nach der Bestätigung durch den Anwender erfolgt der Download mit automatischer Installation.

Android 1.5 liefert neben Optimierungen und einem verbesserten Design auch neue Funktionen. Dazu zählt beispielsweise eine virtuelle Tastatur, die sowohl im Hoch- als auch im Querformat funktioniert. Alle Bildschirminhalte passen sich nun automatisch der Ausrichtung des Geräts an. Neu sind auch eine Spracherkennung und die Möglichkeit, Fotos oder Videos zu Diensten wie Picasa und Youtube hochzuladen.

Die grafische Oberfläche wurde überarbeitet und animiert nun den Wechsel zwischen verschiedenen Fenstern. Ebenfalls unterstützt werden Widgets auf dem Startbildschirm und Live Folders, mit denen sich beispielsweise automatisch aktualisierte RSS-Feeds auf dem Startbildschirm ablegen lassen.

Der aktualisierte WebKit-Browser erhält die neue Engine „SquirrelFish“, die Internetseiten schneller aufbauen soll. Das Bluetooth-Paket wird um das Stereo-Bluetooth-Profil A2DP und das AVRCP-Profil erweitert, das ein Handy zur Fernbedienung macht.

Die 3,2-Megapixel-Kamera des G1 soll nach dem Start nun schneller auf Eingaben reagieren und auch Videoaufnahmen erlauben. Die unterstützten Videoformate wurden um MPEG-4 und 3gp ergänzt. Die überarbeitete A-GPS-Funktion ermöglicht jetzt eine zügigere Bestimmung des aktuellen Aufenthaltsortes.

Zudem entfällt mit dem Update auf Android 1.5 die für die Ersteinrichtung bislang obligatorische Anmeldung über einen Google-Account. Gleichfalls müssen Anwender nicht mehr zwingend mit ihrem Google-Konto verbunden sein, um das G1 zu nutzen.

Themenseiten: Android, Betriebssystem, Google, Handy, Mobil, Mobile, Open Source, Software, T-Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile verteilt Android 1.5 für G1

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *