Dell plant angeblich Android-Netbook

Bsquare portiert für den Computerhersteller Flash Lite auf Googles Betriebssystem. Das Netbook soll die Bezeichnung "Inspiron Mini 910" tragen. Dell hält die Nennung seines Namens für einen Irrtum.

Dell entwickelt ein Netbook mit Googles Betriebssystem Android. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Softwarefirma Bsquare hervor, die eine Portierung von Adobes Flash Lite für ein Android-Netbook von Dell ankündigt.

Ein Dell-Sprecher erklärte, Bsquare habe den Namen Dell irrtümlich genannt. Allerdings hatte sich die inzwischen von Bsquare wieder zurückgezogene Mitteilung explizit auf Dell und ein Netbook mit der Bezeichnung „Inspiron Mini 910“ bezogen.

Nach Ansicht von Marktforschern wird Android künftig nicht nur auf Smartphones, sondern zunehmend auch auf Netbooks der unteren Preisklasse zum Einsatz kommen. Ein chinesisches Unternehmen kündigte in der letzten Woche ein 250-Dollar-Netbook mit Googles Betriebssystem für diesen Sommer an. Darüber hinaus sollen auch Asus, Acer und Hewlett-Packard an Android-Netbooks arbeiten.

Themenseiten: Android, BSQUARE, Dell, Hardware, Mobile, Netbooks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell plant angeblich Android-Netbook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *