Parallels testet Migrationslösung für Windows 7

Die Software integriert ältere Programme nahtlos in den Vista-Nachfolger. Die "Parallels Solution for Windows 7 Migration" behebt zudem Kompatibilitätsprobleme. Interessenten können sich ab sofort für den Betatest registrieren.

Parallels hat eine Virtualisierungslösung für den problemlosen Umstieg von Windows XP auf Windows 7 angekündigt. Die „Parallels Solution for Windows 7 Migration“ genannte Software integriert nach Herstellerangaben ältere Programme nahtlos in Windows 7 und behebt Kompatibilitätsprobleme mit vorhandenen Unternehmensanwendungen.

Die Virtualisierungslösung verfügt über einen adaptiven Hypervisor, der die Systemleistung automatisch an den Bedarf der virtuellen Maschine anpasst. Darüber hinaus soll sie 3D-Grafik und zahlreiche USB-Geräte unterstützen. Der Prozessor des Windows-7-Rechners benötigt keine Virtualisierungstechnologie wie AMD-V oder Intel VT.

Interessierte Nutzer können sich ab sofort für einen offenen Betatest der Software registrieren. In der vergangenen Woche hatte Microsoft mit dem „Windows XP Mode“ eine auf Microsoft Virtual PC basierende Lösung vorgestellt, die ebenfalls die Verwendung von speziell für XP programmierten Anwendungen mit dem Vista-Nachfolger ermöglichen soll. Ähnlich wie bei der Parallels-Software sieht der Anwender auch im Windows-XP-Modus nur die Fenster der virtuellen Programme, so als liefen sie auf seinem Rechner und nicht in einer virtuellen Umgebung.

Themenseiten: Parallels, Software, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Parallels testet Migrationslösung für Windows 7

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *