Gravis bietet Tablet-Mac ab 2. Mai an

Das Modbook ist in der Basiskonfiguration ab rund 2250 Euro erhältlich. Es basiert auf dem aktuellen MacBook und unterstützt Eingabe per Stift. Besitzer eines Macbook können sich ihr Gerät in ein Modbook umrüsten lassen.

Gravis startet am 2. Mai mit dem Verkauf des Axiotron Modbook, der angeblich weltweit einzigen Tablet-Mac-Lösung. Dabei handelt es sich um ein modifiziertes Macbook mit Tablet-Bedienoberfläche, das per Stifteingabe bedient wird. Gravis bietet das Gerät europaweit an.

Das Modbook basiert auf der aktuellen Version des Macbook und unterstützt die Penabled-Digitizer-Technologie von Wacom. Sämtliche Features, Tools und Anschlüsse des MacBook können genutzt werden. Das Modbook ist unter anderem mit dem Nvidia-Grafikprozessor 9400M mit 256 MByte RAM und einem GPS-Empfänger ausgestattet.

In der Basiskonfiguration, die einen Core-2-Duo-Prozessor mit 2 GHz von Intel, 2 GByte Arbeitsspeicher und eine 120-GByte-SATA-Festplatte umfasst, kostet das Gerät in Deutschland 2246 Euro. Zur Ausstattung gehört ein 13-Zoll-Display sowie zwei USB-Ports und ein Firewire-Anschluss. Gigabit-Ethernet, AirPort Extreme und Bluetooth 2.0 komplettieren die Ausstattung. Anwendern, die ein MacBook besitzen, bietet Gravis mit dem Modservice die Möglichkeit, ihr Gerät für 1298 Euro in ein vollständiges Modbook umrüsten zu lassen.

In der Basiskonfiguration kostet der Tablet-Mac 2246 Euro (Bild: Gravis).
In der Basiskonfiguration kostet der Tablet-Mac 2246 Euro (Bild: Gravis).

Themenseiten: GPS, Gravis, Hardware, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gravis bietet Tablet-Mac ab 2. Mai an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *