Bericht: Microsoft und Verizon planen iPhone-Konkurrenten

Das Smartphone soll Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen. Es basiert auf einer Kombination aus Windows Mobile und der Zune-Software. Die Fertigung wird eine drittes Firma übernehmen.

Microsoft und Verizon Wireless verhandeln angeblich über ein Multimedia-Handy mit Touchscreen, das Anfang nächsten Jahres vorgestellt werden soll. Dies berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf mit den Gesprächen vertraute Quellen. Dem Bericht zufolge soll das Microsoft-Smartphone in Konkurrenz zu Apples iPhone treten.

Das Mobiltelefon soll auf Microsofts Projekt „Pink“ basieren, einer Kombination aus Windows Mobile und der Software des Microsoft-MP3-Players Zune. Die Fertigung des Geräts wird voraussichtlich ein Drittanbieter wie HTC übernehmen. Laut den Verkaufszahlen des Handyherstellers stammen 80 Prozent aller weltweit verkauften Windows-Mobile-Smartphones von HTC.

Microsoft erklärte, die Strategie des Unternehmens, mit Windows Mobile eine Software-Plattform für die Branche anzubieten, habe sich nicht geändert. Microsoft arbeite mit Mobilfunkprovidern und Geräteherstellern weltweit zusammen, um die Nachfrage der Kunden nach unterschiedlichen Mobiltelefonen zu erfüllen.

Anfang der Woche waren Berichte aufgetaucht, wonach Verizon mit Apple über den Vertrieb eines iPhone ab 2010 verhandelt. AT&T soll sich jedoch ebenfalls darum bemühen, den im nächsten Jahr endenden Exklusivvertrag mit Apple über den iPhone-Vertrieb zu verlängern. Sollten Verizons Verhandlungen über das Apple-Smartphone nicht zum Erfolg führen, könnte ein Microsoft-Smartphone dem Mobilfunkbetreiber das gewünschte Konkurrenzprodukt zum iPhone liefern.

Themenseiten: Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, Verizon Wireless, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Microsoft und Verizon planen iPhone-Konkurrenten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *