US-Präsident beruft Google-CEO zum Technologieberater

Auch Microsofts Chefstratege Craig Mundie gehört dem Council of Advisors on Science and Technology an. Das Komitee umfasst 20 Mitglieder. Barack Obama plant eine nationale Strategie für wissenschaftliche Innovationen.

US-Präsident Barack Obama hat die Mitglieder seines Council of Advisors on Science and Technology (PCAST) berufen. Dazu gehören mit Google-CEO Eric Schmidt und Craig Mundie, Chef der Entwicklungs- und Strategieabteilung bei Microsoft, auch zwei Vertreter der IT-Industrie.

PCAST ist dem Weißen Haus zufolge ein Beraterkomitee, das sich aus führenden Wissenschaftlern und Ingenieuren aus unterschiedlichen Disziplinen zusammensetzt. Zu ihren Aufgaben gehört es, den Präsidenten und seinen Stellvertreter bei politischen Fragen zu beraten, die ein Verständnis für Wissenschaft, Technologie und Innovationen erfordern. Präsident Obama sagte, der Rat werde ihn dabei unterstützen, nationale Strategien zu entwickeln, die eine Kultur der wissenschaftlichen Innovationen in den USA fortsetzten und förderten.

Eric Schmidt hatte bereits während des Präsidentschaftswahlkampfs enge Verbindungen zum Obama-Team geknüpft und agierte als dessen Berater. Darüber hinaus ist Schmidt auch Mitglied des Transition Economic Advisory Board, das den Präsidenten zu wirtschaftlichen Fragen berät.

Themenseiten: Business, Google, Google, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Präsident beruft Google-CEO zum Technologieberater

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *