Yahoo schließt Geocities

Noch 2009 soll die Schließung des Hosting-Dienstes erfolgen. Bestehende Kunden betreut Yahoo aber weiter. Neukunden verweist das Unternehmen an den Yahoo Web Hosting Service.

Yahoo will seinen kostenlosen Hosting-Service Geocities im Laufe dieses Jahres schließen. Grund dafür ist die schlechte wirtschaftliche Situation des Unternehmens, das mit dem Schritt eine weitere Sparmaßnahme durchführt.

Der Internet-Konzern hatte den Service 1999 für rund 3,0 Milliarden Dollar durch einen Aktientausch übernommen. Bestehende Kunden will Yahoo bis zur Schließung weiter betreuen.

Im Sommer sollen registrierte Nutzer einen Leitfaden bekommen, wie sie ihre gespeicherten Daten sichern können, heißt es in einer Mitteilung. Neue Interessenten weist das Unternehmen ab und empfiehlt stattdessen seinen Yahoo Web Hosting Service, für den während des ersten Vierteljahrs 5,98 Dollar pro Monat anfallen. Anschließend kostet er 11,95 Dollar.

Themenseiten: Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Yahoo schließt Geocities

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. April 2009 um 7:54 von Arne

    Hier nix Yahoo Web Hosting Service sondern Strato
    Wieso "Yahoo Web Hosting Service"? In Deutschland wird Strato empfohlen. Einfach mal bei Geocities einloggen und den entsprechenden Passus lesen. Strato hat ein spezielles Angebot aufgelegt. Ob es was taugt – keine Ahnung. Aber ein Jahr umsonst und danach EUR 1,99 kann ja nicht so schlimm sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *