Bitkom: Deutsche verschicken 2008 rund 29 Milliarden SMS

Damit erreicht die Kurznachricht ein neues Rekordhoch. Im Schnitt schreibt jeder Deutsche pro Tag eine SMS. 2009 soll der SMS-Versand die 30-Milliarden-Marke überschreiten.

Handy-Nutzer in Deutschland haben vergangenes Jahr 29,1 Milliarden Kurznachrichten verschickt – neuer Rekord. 2007 waren es noch 25,3 Milliarden SMS gewesen. Das hat der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) mit Verweis auf aktuelle Daten der Bundesnetzagentur mitgeteilt.

„Neue Preismodelle wie die SMS-Flatrate oder Volumenverträge mit einer bestimmten Anzahl von Frei-SMS sowie Micro-Blogging-Dienste wie Twitter haben zu dem jüngsten Wachstum entscheidend beigetragen“, sagt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. Für das Jahr 2009 rechnet der Verband mit einem Anstieg auf mehr als 30 Milliarden SMS.

Damit hat sich in den vergangenen zehn Jahren die Zahl der Textnachrichten fast verzehnfacht. Im Jahr 1999 hatten die Deutschen erst 3,6 Milliarden SMS verschickt.

2008 übermittelten die Mobilfunkbetreiber in Deutschland pro Tag knapp 80 Millionen Kurznachrichten, 923 pro Sekunde. Im statistischen Durchschnitt versendet damit jeder Deutsche täglich eine SMS. Knapp 80 Prozent der Bevölkerung nutzen ein Handy.

Die weltweit erste SMS wurde im Dezember 1992 in England verschickt. Seit etwa 1994 unterstützen alle Mobiltelefone den Versand und Empfang des Short Message Service.

Themenseiten: Bitkom, Handy, Marktforschung, Mobil, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bitkom: Deutsche verschicken 2008 rund 29 Milliarden SMS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *