Kabel BW erhöht Zahl der Internetkunden um mehr als 50 Prozent

Auch die Zahl der Pay-TV-Kunden steigt um 16 Prozent. Das EBITDA wächst um 43 Prozent. Das Unternehmen will sein TV-Angebot noch dieses Jahr um zeitversetztes Fernsehen und Filme auf Abruf erweitern.

Kabel BW hat im ersten Quartal 2009 seine Kundenzahl deutlich gesteigert und die positive Entwicklung des Vorjahres fortgesetzt. Die Zahl der Internet- und Telefonkunden wuchs im Vergleich zum ersten Quartal 2008 (270.000) um 53 Prozent auf 415.000. Damit versorgt Kabel BW 18 Prozent aller 2,3 Millionen TV-Kunden mit Internet und Telefonie zum Pauschalpreis.

Kabel BW baute auch seinen Marktanteil im Pay-TV-Geschäft aus: Die Zahl der Pay-TV-Kunden stieg im Jahresvergleich um 16 Prozent auf 191.000 (31.03.2008: 165.000). Der Umsatz legte um 17 Prozent auf 116,8 Millionen Euro zu. Im ersten Quartal 2008 hatte er 99,8 Millionen Euro betragen.

Das EBITDA erreichte 55,4 Millionen Euro und übertraf den Quartalswert des Vorjahres um 43 Prozent (Q1 2008: 38,7 Millionen Euro). Die Zahl der Vollzeitmitarbeiter wuchs im Jahresvergleich um 6 Prozent auf 735.

Kabel BW sei von der Finanz- und Wirtschaftskrise bislang nicht betroffen und biete seinen Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze, so Harald Rösch, Vorsitzender der Geschäftsführung. Im laufenden Jahr werden man das TV-Angebot um zeitversetztes Fernsehen und Filme auf Abruf ergänzen.

Themenseiten: Business, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kabel BW erhöht Zahl der Internetkunden um mehr als 50 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *