Nvidia gibt ersten OpenCL-Treiber für Entwickler frei

Die Open Computing Language ermöglicht ähnlich wie CUDA die Berechnung von Arbeitsprozessen auf Grafikprozessoren. Das Feedback der Programmierer fließt in eine Beta ein, die in den kommenden Monaten erscheinen soll.

Nvidia stellt Entwicklern, die an seinem „OpenCL Early Access Program“ teilnehmen, ab sofort die erste Version eines OpenCL-Treibers und -Software-Development-Kits (SDK) zur Verfügung. Das Feedback der Tester soll in die Entwicklung einer Beta fließen, die in den kommenden Monaten erscheinen soll.

„Der OpenCL-Standard wurde auf Nvidia-GPUs entwickelt, und wir waren das erste Unternehmen, das die Ablauffähigkeit des OpenCL-Codes auf einer GPU gezeigt hat“, sagt Tony Tamasi, Vice President Technology and Content bei Nvidia. „Dass wir das erste Unternehmen sind, das Entwicklern einen OpenCL-Treiber zur Verfügung stellt, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer Strategie, die GPU zum Herzstück des modernen PCs zu machen.“

Die Open Computing Language ermöglicht ähnlich wie Nvidias CUDA die Berechnung von Arbeitsprozessen auf Grafik- und anderen parallelen Prozessoren (GPGPU). Während CUDA jedoch nur im Zusammenspiel mit Nvidia-Grafikkarten funktioniert, lässt sich OpenCL auch mit Platinen anderer Hersteller nutzen.

An der Entwicklung von OpenCL sind neben Nvidia unter anderem Intel, AMD, IBM, ARM und Apple beteiligt. OpenCL wird Bestandteil von Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) sein, das 2009 erscheinen soll. Microsoft will mit DirectX 11 und dem sogenannten Compute Shader Model, das in Windows 7 Einzug halten soll, eine standardisierte Schnittstelle anbieten, die es Entwicklern erleichtert, die enorme Rechenkraft der GPU für ihre Programme zu nutzen.

Themenseiten: Grafikchips, Nvidia, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia gibt ersten OpenCL-Treiber für Entwickler frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *