Kunststück ERP-Auswahl: Was wirklich zählt

Die Auswahl von ERP-Software ist schwierig: Schließlich geht es um hohe Investitionen und Veränderungen der gewohnten Umgebung und Routine. Doch es gibt Vorgehensweisen, die sich in der Praxis bewährt haben.

Unternehmen versprechen sich von ihrer neuen Unternehmenssoftware (ERP) eine ganze Menge. Die Studie „Anwenderzufriedenheit ERP-Software 2008“ des Marktforschungsunternehmens Trovarit zeigt: Unternehmen erwarten von ihrer Business-Software-Lösung, dass sie Geschäftsprozesse vereinfacht, beschleunigt und automatisiert. Die Kunden möchten schneller auf besser aufbereitete Informationen zugreifen können sowie Daten und Prozesse besser integrieren.

Die Suche nach der Lösung, die zum eigenen Unternehmen passt, verdient also Aufmerksamkeit und Energie. Doch bevor überhaupt erste Evaluierungsschritte erfolgen, müssen die Entscheider im eigenen Unternehmen noch einige Hausaufgaben machen: Die Geschäftsführung muss sich über die künftigen Ziele ihres Unternehmens klar werden.

Guido Grotz, Vorstand der Step Ahead AG (Bild: Step Ahead AG)
Guido Grotz, Vorstand der Step Ahead AG (Bild: Step Ahead AG)

Der CEO sollte genau formulieren können: Was will ich? Wohin will ich? Welchen Anforderungen soll meine künftige Software gewachsen sein? „Doch genau diese Frage können Geschäftsführer oft nicht beantworten“, moniert Guido Grotz, Vorstand der Step Ahead AG aus Germering bei München, eines Herstellers von ERP-Software für kleine und mittlere Unternehmen.

Die Geschäftsziele variieren: Die einen streben mehr Umsatz und Wachstum an, andere legen den Schwerpunkt auf den Aufbau von Niederlassungen oder die Senkung der Lagerkosten. Auch Wertschöpfungsprozesse über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus, zu Kunden und Lieferanten, sowie die Abbildung der eigenen Alleinstellungsmerkmale werden hier erfasst.

Aus diesen Zielen leiten sich die Anforderungen an die ERP-Software und die Prozesse ab. Nur wenn diese Ziele feststehen, kann ein Projekt in einer bestimmten Zeit (Projektlaufzeit) mit einem bestimmten Budget (Kosten für ERP-Software) mit dem richtigen Werkzeug (der ERP-Software) erfolgreich zum Ziel kommen.

Themenseiten: ERP, IT-Business, Marktforschung, Mittelstand, Step Ahead, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kunststück ERP-Auswahl: Was wirklich zählt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *